Mehr Performance für Kleinservosystem

Bild: Wittenstein SE

Die neue Generation der industrietauglichen Kleinservoantriebe von Wittenstein Cyber Motor wurde auf Konnektivität, Kompaktheit und Konfigurierbarkeit ausgelegt. Die Regler Cyber Simco Drive2 mit Multi-Ethernet-Schnittstelle und dezentraler Intelligenz sind rund 30% kleiner als die Vorgänger, was Platz im Schaltschrank bzw. der Maschine spart. Der Anwender kann zwischen Ethercat, Profinet, Ethernet/IP CIPSync und zukünftig auch Sercos III oder einer CANopen-Variante wählen. Die integrierte STO-Funktion erfüllt bei allen Reglervarianten der Baureihe die Sicherheitsanforderungen gemäß SIL3 und PLe. Gleiches gilt für die neue motorintegrierte Variante, das Cyber Dynamic System. Ein Motor in Baugröße 40mm bildet zusammen mit einer speziellen Gehäuseausführung des Reglers eine kompakte Einheit, die in sehr enge Einbauverhältnisse passt und den Verkabelungsaufwand auf die Spannungsversorgung und Kommunikation reduziert. Das System besitzt ebenso eine dezentrale Regelungsintelligenz zur Umsetzung eines eigenständigen Positionierbetriebs. Die Kleinservomotoren der Cyber Dynamic Line sind auf hohe Drehmoment- und Kraftdichte ausgelegt. Alle vier Baugrößen von 17 bis 40mm Außendurchmesser sind in einem Standard-Edelstahlgehäuse oder einer speziellen Inox-Variante verfügbar. Die Motoren der Baugröße 40 können optional mit einer Haltebremse ausgestattet und auch mit einem spielarmen Planetengetriebe des Typs NP der Alpha Value Line betrieben werden. Die optionale Integration von batterielosen Multiturn-Encoder erweitert den Funktionsumfang bei den Motorbaugrößen 32 und 40 zusätzlich. Leistungsseitig können mit den Aktuatoren Drehmomente bis 22Nm und Kräfte bis 2kN realisiert werden. Gleichzeitig sind Geschwindigkeiten bis zu 1.000mm/s möglich. Auch geeignete Netzteile sowie konfektionierte Anschlusskabel sind erhältlich.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Wie und vor allem wer kann die Nahrungsproduktion auch in Zukunft effizient umsetzen? Um diese Herausforderungen meistern zu können, braucht der Mensch Unterstützung. Die moderne Automatisierungs- und Antriebstechnik haben das Potential, die Effizienz in der Landwirtschaft erheblich zu steigern. Faulhaber bietet für den Smart-Farming-Bereich bereits ein breites Spektrum passender Antriebe.

mehr lesen
Bild: Thomson Industries Inc.
Bild: Thomson Industries Inc.
Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Linearaktoren heben die Materialhandhabung auf ein neues Niveau. Angesichts der digitalen Transformation, die das Potenzial der Automatisierung auf mehr Achsen ausdehnt, sowie elektrischen Linearaktoren, die immer höhere Lasten bewegen, stellen immer mehr Entwickler von Systemen für den Materialfluss hydraulische und pneumatische Antriebssteuerungen auf elektrische um, insbesondere bei neuen Projekten. Entsprechend reagieren die Anbieter von Linearaktoren mit Innovationen, um die Möglichkeiten der automatisierten Materialhandhabung in Bezug auf Lastmanagement, Dimensionierung, Intelligenz, Langlebigkeit, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie zu erweitern.

mehr lesen