Leichtbauroboter und Cobots

Kraft/Momenten-Sensor steigert Sensibilität von Cobots

Die neue Version des Kraft/Momenten-Sensors SensOne von Bota ist vor allem für den Einsatz in Cobots ausgelegt.
Die neue Version des Kraft/Momenten-Sensors SensOne von Bota ist vor allem für den Einsatz in Cobots ausgelegt. Bild: Bota Systems AG

Bota Systems stellt mit dem Modell T5 eine hochsensible Version seines Kraft/Momenten-Sensors SensOne vor. Mit einer Sensibilität von 0,05N/0,002Nm übertrifft er seinen Vorgänger laut Hersteller um das Drei- bis Fünffache und ist speziell für Cobots mit einer Nutzlast bis 5kg konzipiert. Der sechsachsiger Sensor ist in einem kompakten, staub- und wasserdichten Gehäuse untergebracht und lässt sich ohne Montageadapter in Roboterarme integrieren. Er bietet eine sehr niedrige Temperaturdrift und eine Genauigkeit über 2,0 Prozent bei Frequenzen bis 2.000Hz. Verfügbar sind zwei Kommunikationsoptionen: seriell über USB/RS422 und Ethercat. Die Integration in gängige Softwareumgebungen wie Twincat, URcap, ROS, Labview oder Matlab ist nahtlos möglich. SensOne T5 soll vor allem in der End-of-Line-Qualitätskontrolle von Kleinteilen sowie in der Präzisionsmontage zur Anwendung kommen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Easy Lakeballs
Bild: Easy Lakeballs
Mit Drive 
und KI sortiert

Mit Drive und KI sortiert

Lakeballs sind gebrauchte Golfbälle, die aus Gewässern auf Golfplätzen gesammelt, aufbereitet und wieder in den Verkauf gebracht werden. Genau darauf hat sich die Firma Easy Lakeballs spezialisiert. Allerdings ist das händische Ordnen der Bälle sehr aufwändig. Deshalb haben Meprovision und Minitec dafür eine Anlage realisiert, die die Bälle mit Hilfe von KI nach Marke und Typ sortiert.

mehr lesen
Bild: Panasonic Industry Europe GmbH
Bild: Panasonic Industry Europe GmbH
Zwanzig synchrone Servomotoren

Zwanzig synchrone Servomotoren

Die in einer Fleischschneidemaschine verwendeten Servomotoren werden durch einen Motion Controller von
Panasonic Industry synchronisiert und gesteuert. Durch dessen Integration ließ sich die Präzision, Geschwindigkeit und Genauigkeit der Maschine spürbar verbessern. Der Motion Controller unterstützt dabei bis zu 32 Achsen, die standardisierte Kommunikation über Ethercat und erweiterte Programmierfunktionen mit Codesys.

mehr lesen