Induktive Wegaufnehmer mit IO-Link-Modul

Wegaufnehmer IW101 mit IO-Link-Modul IEIO25
Wegaufnehmer IW101 mit IO-Link-Modul IEIO25Bild: TWK-Elektronik GmbH

Die standardisierte Industrie-Schnittstelle IO-Link ist nun auch bei den induktiven Wegaufnehmern von TWK erhältlich. Diese werden mit dem Modul IEIO25 kombiniert, welches die digitale Schnittstelle für die Verbindung mit einem Master für Ein- und Ausgabedaten zur Verfügung stellt. Mit Drei-Draht-Leitungen lassen sich Sensoren und Aktoren auf den letzten Metern mit dezentralen IO-Link Mastern auf einfache Weise sternförmig in ein Steuerungssystem integrieren. Die IO-Link Master wiederum werden dann in ein übergeordnetes Bus-System integriert. Mit Hilfe der IODD-Datei lassen sich die Ein- und Ausgabedaten der Peripheriesensoren benutzerfreundlich anzeigen und formatieren. Bei einem Gerätetausch können alle nötigen Parameter automatisch übermittelt werden, um einen sofortigen Betrieb zu ermöglichen. Der modulare Aufbau ermöglicht eine Kombination des eigentlichen Wegaufnehmers, der aus einem Halbbrücken-Spulensystem besteht, mit dem neuen IO-Link Elektronik-Modul. Als Wegaufnehmer stehen die Modelle IW10 (bis 8mm Messhub), IW101 (bis 15mm) und IW120 (bis 200mm) zur Auswahl.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Antriebselektronik nach Maß

Antriebselektronik nach Maß

Bei Sieb & Meyer fährt man zweigleisig: Einerseits ist man schon seit Jahrzehnten auf den Markt der Leiterplattenfertigung ausgerichtet. Andererseits bedient das Unternehmen verschiedene Antriebsanwendungen mit Elektronik nach Maß. „Es gibt kaum einen Sonderwunsch, den wir dabei nicht erfüllen“, betont Vorstandsmitglied Torsten Blankenburg. Dennoch sei auch hier die Fokussierung immens wichtig. „Wir bleiben in Bereichen, in denen wir uns auskennen. Und bei Applikationen im Hochgeschwindigkeitsbereich.“

mehr lesen