Hubsäulensteuerung mit neuen Softwarefunktionen

Bild: RK Rose+Krieger GmbH

Ergänzend zu der bereits bekannten Hubsäulensteuerung MultiControl II Basic bietet Rose+Krieger künftig eine Ausführung für weitere Ansprüche an. Die MultiControl II Premium verfügt über drei zusätzliche Softwarefunktionen, wie die absolute Positionierung. Sie gestattet das präzise Anfahren einer zuvor definierten Position bezogen auf den gesamten Verstellbereich. Dagegen erlaubt die Funktion ‚relative Positionierung‘ das stufenweise Verfahren in Bezug auf die aktuelle Position des Antriebs. Darüber hinaus detektiert die integrierte Kollisionserkennung SPP Hindernisse in der Auf- und Abwärtsbewegung, unabhängig von Belastungen und anderen Umgebungsparametern. Zudem stoppt sie rechtzeitig, um das Produkt zu schützen. Die Genauigkeit des Systems kann der Kunde nach seinen Anforderungen selbst einstellen. Da die Funktion vollständig in der Steuerung integriert ist, gibt es keine Störkonturen und es sind keine weiteren Montageschritte erforderlich.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Wie und vor allem wer kann die Nahrungsproduktion auch in Zukunft effizient umsetzen? Um diese Herausforderungen meistern zu können, braucht der Mensch Unterstützung. Die moderne Automatisierungs- und Antriebstechnik haben das Potential, die Effizienz in der Landwirtschaft erheblich zu steigern. Faulhaber bietet für den Smart-Farming-Bereich bereits ein breites Spektrum passender Antriebe.

mehr lesen
Bild: Thomson Industries Inc.
Bild: Thomson Industries Inc.
Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Linearaktoren heben die Materialhandhabung auf ein neues Niveau. Angesichts der digitalen Transformation, die das Potenzial der Automatisierung auf mehr Achsen ausdehnt, sowie elektrischen Linearaktoren, die immer höhere Lasten bewegen, stellen immer mehr Entwickler von Systemen für den Materialfluss hydraulische und pneumatische Antriebssteuerungen auf elektrische um, insbesondere bei neuen Projekten. Entsprechend reagieren die Anbieter von Linearaktoren mit Innovationen, um die Möglichkeiten der automatisierten Materialhandhabung in Bezug auf Lastmanagement, Dimensionierung, Intelligenz, Langlebigkeit, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie zu erweitern.

mehr lesen