Busfähige Positionsanzeige mit LCD-Display

Ergonomie, die einleuchtet

Die Überwachung der Verstellpositionen mittels busfähiger Positionsanzeigen sorgt für 100 Prozent Prozesssicherheit und kürzere Rüstzeiten bei jedem Produktwechsel. Mit der Möglichkeit Soll- und Istposition direkt an der Verstellspindel anzuzeigen, erhöht sich zudem der Komfort für den Maschinenbediener. Das Umrüsten einer Produktionsmaschine wird somit zum Kinderspiel.
Die Positionsanzeige AP05 führt den Benutzer zur korrekten Maschineneinstellung bei Produktwechseln oder Formatänderungen. Zwei LEDs weisen eindeutig die Richtung, in die verstellt werden muss.
Die Positionsanzeige AP05 führt den Benutzer zur korrekten Maschineneinstellung bei Produktwechseln oder Formatänderungen. Zwei LEDs weisen eindeutig die Richtung, in die verstellt werden muss.

Die AP05 ist die kompakteste der busfähigen Positionsanzeigen von Siko. Als Nachfolgemodell der AP04 bietet sie die gleichen Anbaumaße und ist anbaukompatibel. Der Bediener erfährt ein Maximum an Ergonomie, um die Zielposition schnell zu erreichen. Dafür ist ein invertiert hinterleuchtetes LCD-Display integriert. Die Beleuchtung sorgt dafür, dass die Werte für Soll- und Istposition auch bei schwacher Umgebungsbeleuchtung ablesbar sind. Neben den Drehrichtungspfeilen im LCD bietet die Positionsanzeige auch eine Benutzerführung über die rechts und links im Gehäuse integrierten, jeweils zweifarbigen, Status-LEDs. Diese signalisieren nicht nur den Positionierstatus (InPos oder OutPos), sondern zeigen gleichzeitig auch die erforderliche Drehrichtung an. Auch die mechanische Robustheit wurde mittels eines kohlefaserverstärkten Gehäuses und einer Schutzabdeckung über dem Display gesteigert. Damit ist diese auch in Bereichen einsetzbar, in denen mechanische Belastungen auf Anschlussstecker und Gehäuse oder Schläge auf das Display nicht ausgeschlossen sind. Dadurch, dass die Anschlussstecker optional auch mit Kabelabgang angeboten werden, lässt sich die Positionsanzeige auch in beengten Platzverhältnissen flexibel einsetzen. Die Positionsanzeige ist wahlweise mit RS485- oder CAN-Schnittstelle verfügbar. Auch bei der Netzwerkintegration herrscht volle Kompatibilität zum Vorgänger AP04 sowie zu den anderen Positionsanzeigen der aktuellen Generation. Über zusätzliche Schnittstellenwandler besteht zudem die Möglichkeit die AP05 in unterschiedlichste Feldbus- und Ethernet-Netzwerke zu integrieren, wie z.B. Profibus-DP, Profinet IO, Ethernet/IP, Ethercat und Powerlink. Das Gerät ist mit einer Hohlwelle ausgeführt, um eine einfache Montage an handelsübliche Verstellachsen zu gewährleisten. Trotz ihrer kompakten Bauform nimmt sie Spindelwellen bis zu einem Durchmesser von 20mm auf. Hinsichtlich Baugröße und Abstandsmaß der Drehmomentstütze besteht Anbaukompatibilität nicht nur zum Vorgänger, sondern auch zum mechanischen Positionsanzeiger DA04. Somit kann ohne Veränderung des Maschinenrahmens ein Wechsel von manueller Handverstellung mit mechanischem Stellungsanzeiger zur überwachten Formatverstellung vorgenommen werden. Aufgrund der IP65 Schutzart und der Verwendung von Edelstahl ist die Positionsanzeige auch für Anwendungen im Lebensmittelbereich, der Getränkeherstellung oder für den pharmazeutischen Bereich geeignet.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Panasonic Industry Europe GmbH
Bild: Panasonic Industry Europe GmbH
Zwanzig synchrone Servomotoren

Zwanzig synchrone Servomotoren

Die in einer Fleischschneidemaschine verwendeten Servomotoren werden durch einen Motion Controller von
Panasonic Industry synchronisiert und gesteuert. Durch dessen Integration ließ sich die Präzision, Geschwindigkeit und Genauigkeit der Maschine spürbar verbessern. Der Motion Controller unterstützt dabei bis zu 32 Achsen, die standardisierte Kommunikation über Ethercat und erweiterte Programmierfunktionen mit Codesys.

mehr lesen