Schleifringe

Elektrische Drehverbindungen für Fördersysteme

Mit den SVTS-C-Drehverbindungen zielt Servotechnica unter anderem auf Förderanwendungen ab.
Mit den SVTS-C-Drehverbindungen zielt Servotecnica unter anderem auf Förderanwendungen ab.Bild: Servotecnica GmbH

Die Drehverbindungen der Serie SVTS C von Servotecnica eignen sich gut für spezialisierte Förderanwendungen, etwa im Automobilbau. Aufgrund der kompakten Bauweise, der großen Hohlwelle mit Bohrungen von 3 bis 100mm und der großen Anpassbarkeit bilden sie eine vielseitige Lösung. Die Komponenten gewährleisten eine lange Lebensdauer, ein geringes elektrisches Rauschen sowie eine Datenübertragungsrate bis 1.000MBit/s. Die Drehverbindungen stehen in Schutzart IP51 (optional IP65) in zehn Baugrößen zur Verfügung. Auf Wunsch sind die Drehverbindungen auch in größeren Bauformen bis 500mm oder mit spezielle Kabeln oder Steckverbindern realisierbar.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Bild: Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Smart Farming: Mit dem Roboter aufs Feld

Wie und vor allem wer kann die Nahrungsproduktion auch in Zukunft effizient umsetzen? Um diese Herausforderungen meistern zu können, braucht der Mensch Unterstützung. Die moderne Automatisierungs- und Antriebstechnik haben das Potential, die Effizienz in der Landwirtschaft erheblich zu steigern. Faulhaber bietet für den Smart-Farming-Bereich bereits ein breites Spektrum passender Antriebe.

mehr lesen
Bild: Thomson Industries Inc.
Bild: Thomson Industries Inc.
Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Alternative zu Hydraulik- oder Pneumatikzylindern

Elektrische Linearaktoren heben die Materialhandhabung auf ein neues Niveau. Angesichts der digitalen Transformation, die das Potenzial der Automatisierung auf mehr Achsen ausdehnt, sowie elektrischen Linearaktoren, die immer höhere Lasten bewegen, stellen immer mehr Entwickler von Systemen für den Materialfluss hydraulische und pneumatische Antriebssteuerungen auf elektrische um, insbesondere bei neuen Projekten. Entsprechend reagieren die Anbieter von Linearaktoren mit Innovationen, um die Möglichkeiten der automatisierten Materialhandhabung in Bezug auf Lastmanagement, Dimensionierung, Intelligenz, Langlebigkeit, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie zu erweitern.

mehr lesen