Beschleunigte Inbetriebnahme von Motorsteuerungen

Bild: igus GmbH

Kostenlose Bewegungs-Musterprogramme von Igus machen es möglich, Dryline-E-Motorsteuerungen schnell in Betrieb zu nehmen und mit übergeordneten speicherprogrammierbaren Steuerungen zu verbinden. Der Zugang zu den Musterprogrammen ist barrierefrei: Anwender finden auf der Website des Herstellers Videos, welche die gängigsten Automationsbewegungen zeigen. Erscheint das Bewegungsprogramm passend, kann der Anwender den Softwarecode downloaden und in die Master-Steuerung laden. Über eine verständliche graphische Oberfläche lassen sich die Aktionen des Motors dann parametrieren und auf eigene Bedürfnisse anpassen. Dabei sind für die Einstellungen von Verfahrwegen, Zielpositionen und Beschleunigungen keine Programmierkenntnisse notwendig.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Novanta
Bild: Novanta
Kompakter Servoantrieb

Kompakter Servoantrieb

Der Servoantrieb Everest S von Celera Motion ist rund 30 Prozent kleiner als das Vorgängermodell, unterstützt Dual-BISS-C-Feedback und eignet sich z.B. für chirurgische Roboter, Exoskelette, Pan Tilt Gimbals, kollaborative Roboter und autonome mobile Roboter.

mehr lesen
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Bild: RK Rose+Krieger GmbH
Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Hubsäulensteuerung leicht gemacht

Mit einem neuen Tool will RK Rose+Krieger den Anwendern der Antriebssteuerung MultiControl II die Konfiguration individueller Steuerungsprofile erleichtern. Statt per Handschalter erfolgt die Bedienung bequem über den PC. Die Software bietet nicht nur eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten mit der Steuerung. Sie erfüllt auch moderne Anforderungen an eine zeitsparende Inbetriebnahme, Fehlererkennung und Fernwartung.

mehr lesen