Fernsteuerbare Teleskopsäule mit dezentralem Servoantrieb

And the Oscar goes to …

Die Laudatoren der diesjährigen Oscar-Verleihung wurden mit deutscher Kameratechnik in Szene gesetzt. Zum Einsatz kam dabei ein Kamerasystem auf einer fernsteuerbaren Teleskopsäule mit dezentralem Servoantrieb von Esitron.
Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung kam das Kamerasystem von Mat Technology zum Einsatz, montiert auf eine ferngesteuerte Teleskopsäule.
Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung kam das Kamerasystem von Mat Technology zum Einsatz, montiert auf eine ferngesteuerte Teleskopsäule.Bild: Jitacam

Das Kamerasystem The_Towercam XS++ von Mat Technology kam bei der Oscar-Verleihung in LA zum Einsatz, um das Spektakel im Dolby Theatre zu übertragen. Es wurde auf einen Agito-Dolly aufgebaut, einen Kameratransportwagen, der nicht auf Schienen läuft wie üblich, sondern auf lenkbaren Rädern per Fernsteuerung bewegt werden kann. Die Führungskamera selbst ist auf einer motorisch verstellbaren Teleskopsäule montiert, die absolut geräuscharm, spielfrei und geschwindigkeitsreguliert konstruiert ist. Hierbei kommt die kompakte All-in-One-Lösung der dezentralen Servoantriebe von Esitron zum Einsatz. Die Säule wird von einem esiMotXL-Kompaktmotor mit CANopen-Feldbusschnittstelle angetrieben. Der motorintegrierte Controller regelt in diesem Setting auf ein externes Absolutmesssystem, um den immanenten Schlupf der Konstruktion zu eliminieren.

Besondere Features des Dollys waren der neue Controller und die Glasfaserübertragung sowie der eingesetzte Inverter, um das System per Batterie zu betreiben. So war es während der Oscar-Verleihung möglich, das gesamte Kamerasystem mit seiner technischen Konstruktion remote zu steuern und damit den Aufnahmewinkel beliebig zu verändern. Die Stars auf der Bühne konnten von unterschiedlichen Positionen aus in den Fokus genommen werden – ohne für das Publikum störende Kameraleute auf der Bühne, insbesondere aber auch ohne Beeinträchtigung der Video-, Licht- und Tontechnik.

esitron-electronic GmbH
http://www.esitron.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Bild: Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Bihler hat den 
Bogen raus

Bihler hat den Bogen raus

Der Hersteller von Stanzbiegemaschinen Bihler hat mit dem BM-HP 3000 ein neues Servo-Produktionssystem für die Massenherstellung von Spulensegmenten entwickelt. Die getaktete Anlage bietet durch schnellere Bearbeitungsprozesse und leistungsfähige Automatisierungstechnik deutlich kürzere Taktzeiten als bisher eingesetzte konventionelle Maschinenlösungen. Sie produziert die Kupferbiegeteile durch automatische Variantenwechsel bei kurzen Taktzeiten besonders effizient. Bei der Automatisierungs- und Antriebstechnik setzt Bihler fast ausschließlich auf Lösungen von B&R.

mehr lesen
Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Gerüstet für 1.200.000 Geräte

Gerüstet für 1.200.000 Geräte

SEW-Eurodrive ist vor allem für seine Antriebstechnik bekannt. Wie weit das Selbstverständnis darüber hinaus in Richtung Automatisierung reicht, das machte Dr. Hans Krattenmacher im SPS-MAGAZIN 4/2024 klar. Der anschließende Rundgang durch das Elektronikwerk in Bruchsal zeigte, dass das Unternehmen nicht nur bei den Produkten, sondern auch auf Seite der Fertigungsmethoden zukunftsfähig aufgestellt ist.

mehr lesen
Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Antriebselektronik nach Maß

Antriebselektronik nach Maß

Bei Sieb & Meyer fährt man zweigleisig: Einerseits ist man schon seit Jahrzehnten auf den Markt der Leiterplattenfertigung ausgerichtet. Andererseits bedient das Unternehmen verschiedene Antriebsanwendungen mit Elektronik nach Maß. „Es gibt kaum einen Sonderwunsch, den wir dabei nicht erfüllen“, betont Vorstandsmitglied Torsten Blankenburg. Dennoch sei auch hier die Fokussierung immens wichtig. „Wir bleiben in Bereichen, in denen wir uns auskennen. Und bei Applikationen im Hochgeschwindigkeitsbereich.“

mehr lesen