Red Lion erweitert die Plug-In-Moduloptionen für die Graphite-Serie

Red Lion Controls erweitert seine Bediengeräteserie Graphite um zwei neue Plug-In-Kommunikationsmodule. Mit den neuen Kommunikations- und Konnektivitätsmodulen sind Kunden in der Lage, wirksam CAN- und J1939-Protokolle in eine einzige Lösung zu integrieren. Die ursprünglich für das fahrzeuginterne Networking von PKWs konzipierten Protokolle werden auch für Baufahrzeuge, Züge und Schienenfahrzeuge, für Schiffsausrüstung, Motorsteuergeräte und Gebäudeautomationsanwendungen wie Aufzugssteuerung, eingebaute Türsteuerungen und Geräten im HKL-Bereich eingesetzt. Im Verbund mit Graphite-HMIs kommen diese Module ohne externe Kommunikations-Gateways aus und helfen durch Vereinfachung der Programmierung und geringer Installationskosten Zeit und Geld einzusparen. Die im vergangenen Jahr vorgestellten Graphite HMIs von Red Lion beinhalten einen eingebauten Webserver, mit dem Benutzer Anwendungen über PCs, Tablets oder Smartphones überwachen und steuern können. SMS-Textnachrichten und E-Mail-Alarme geben rechtzeitig Warnungen bei verfahrensinternen Problemen aus, was kostenaufwändige Ausfallzeiten vermeidet. Dazu versetzt die Protokollumwandlung Programmierer in die Lage, aus einer Liste von über 300 Protokollen 13 oder mehr simultane Protokolle auszuwählen, um unterschiedliche Geräte wie SPSen, Antriebe, Barcode-Leser und Messinstrumente nahtlos zu integrieren.

Red Lion Controls Inc.
http://www.redlion.net

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen