Fertigungsdaten sicherheitskritischer Produkte erfassen:
Qualitätssicherung und Dokumentation verbinden
Viele Produkte unterliegen einer strengen Prüfung während und nach der Fertigung. Die gewonnenen Daten lassen zeitnah Fehler erkennen und ermöglichen Verbesserungen. Bei sicherheitskritischen Teilen kommen noch Auflagen des Gesetzgebers hinzu. Programme für Dokumentationen gibt es viele, oft hapert es aber an der reibungslosen Einbindung in die Systemumgebung der Firmen-EDV. Abhilfe bietet ein anwendungsspezifisch abgestimmtes Manufacturing Execution System (MES).

Wer wirtschaftlicher und effizienter arbeiten will, muss Abläufe eindeutig identifizieren, gezielt steuern, methodisch dokumentieren und jederzeit reorganisieren. Hierfür bietet die ZOZ & Partner GmbH mit Sitz in Karlsruhe die entsprechenden Lösungen. Das inhabergeführte Softwareunternehmen befasst sich mit Themen rund um projekt- oder produktbezogene, betriebliche, technische oder kommerzielle Prozesse sowie Prozessumgebungen.

Mit Wurzeln in der Automatisierung und Verfahrensleittechnik operieren die Karlsruher als Partner von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zu global agierenden Konzernen. Dabei sind sie in Fertigungsumgebungen genauso zu Hause wie in Büro- und Verwaltungsinfrastrukturen. Ein interdisziplinär ausgerichtetes Team ausgesuchter Spezialisten mit starkem Praxis-Bezug begleitet Ingenieure, Planer, technische Leiter, Techniker, Produktions- und IT-Verantwortliche in komplexen Aufgabenstellungen der Prozesswelt.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Zoz & Partner GmbH
http://www.zoz-partner.de

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige