Smarte BefehlsgeberEinheit mit IO-Link

Bild: Pizzato Elettrica s.r.l.

Die Verwendung von IO-Link ermöglicht eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung von Sensoren und Aktoren mit der Steuerung, mit dem Ziel eine zuverlässige und schnelle Datenübertragung zu gewährleisten. Aufgrund der Verbindung mit dem IO-Link-Master kann die neue BN-Befehlsgeber-Einheit von Pizzato wichtige Umgebungsdaten austauschen und detaillierte Informationen zu verschiedenen Betriebsphasen bereitstellen. Die übermittelten Daten umfassen den Status der Tasten und verschiedener Gerätetypen, den Zustand der LEDs, die Versorgungsspannung, die Temperatur und die Betriebsdauer des Geräts. Ein wichtiger Aspekt der Befehlsgeber-Einheit mit IO-Link ist ihre Fähigkeit, Werte außerhalb des Sollbereichs der überwachten Daten zu erkennen. Hierdurch kann das System Störungen oder potenzielle Risikosituationen erkennen, und die Bediener schnell die erforderlichen Maßnahmen ergreifen. Darüber hinaus können aufgrund der IO-Link-Technik alle gerätespezifischen Daten in Echtzeit angezeigt werden, was eine sofortige und präzise Leistungsüberwachung ermöglicht. Einer der Hauptvorteile der Befehlsgeber-Einheit mit IO-Link im Vergleich zu herkömmlichen Verkabelungslösungen ist die Installationsfreundlichkeit. Durch den Plug&Play-Ansatz kann das Gerät problemlos in das System integriert werden, ohne komplizierte Verdrahtungsarbeiten mit großem Zeit- und Ressourcenaufwand. Dies vereinfacht den Austausch des Geräts bei Schäden oder Fehlfunktionen, da der Austausch sehr schnell, ohne Demontage des gesamten Systems ausgeführt werden kann. Lieferbar ist die neue Befehlsgeber-Einheit mit integrierten Tasten mit RGB-Beleuchtung ab Ende 2023.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Brühl Safety GmbH
Bild: Brühl Safety GmbH
Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Schutz ist wichtig – und das nicht nur im persönlichen Alltag, sondern besonders auch in Industriebetrieben. Im Rahmen des Trends zur Automatisierung übernehmen immer mehr Roboter wichtige Aufgaben in der Fertigung. So lassen sich Zeit, Personal und Kosten sparen. Doch gleichzeitig steigen die Anforderungen an trennende Schutzeinrichtungen, denn diese müssen z.B. einer möglichen mechanischen Kollision mit dem Roboterarm und umherfliegenden Teilen standhalten – und dies in einer Zeit, in der Roboter immer größer und leistungsstärker werden. Das Schutzzaunsystem High Resistant von Brühl Safety wurde unter diesen Gesichtspunkten entwickelt.

mehr lesen
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Cybersecurity beginnt an der Maschine

Cybersecurity beginnt an der Maschine

In der IT und in Rechenzentren ist Cybersecurity schon lange ein Begriff. Durch die immer stärker vernetzten Maschinen und Anlagen wurde es aber auch in der Industrie zu einem wichtigen Thema. Cybersicherheit betrifft aber nicht mehr nur die Maschinenhersteller selbst, sondern die gesamte Lieferkette und den gesamten Lebenszyklus der Maschine, ihrer Software und ihrer Konfiguration – gerade wenn es um die Nutzung von Produktionsdaten in unternehmensübergreifenden Systemen geht.

mehr lesen
Bild: Di-Soric GmbH & Co. KG
Bild: Di-Soric GmbH & Co. KG
Leuchtstarke 360°-Signalleuchten

Leuchtstarke 360°-Signalleuchten

Die Multisegment-Signalsäule der Serie SBT-RGB eignet sich ebenso wie die kompakte domförmige multifunktionale Signalbeleuchtung der Serie SBP-RGB von Disoric zur Darstellung und Übermittlung unterschiedlichster Anlagenzustände. Ohne einzelne Leuchtsegmente stecken zu müssen, weisen Anwender per Software über die IO-Link Prozessdaten jedem Segment einfach die gewünschte Farbe, Helligkeit sowie das Blinkverhalten zu.

mehr lesen