Explosionsgeschützte Servomotoren

Bild: Kollmorgen Europe GmbH

Für explosionsgefährdete Bereiche, die den Einsatz eines entsprechenden Motors erfordern, umfasst Kollmorgens Goldline-EB-Serie von Atex-zertifizierten und IECEx/cETLus-gelisteten Servomotoren nun auch das Modell 480VAC Goldline EBH. Für Hochspannungsanwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen bieten die Servomotoren Drehzahlen bis 7.500U/min mit hoher Drehmomentdichte. Die robuste Resolver-Rückführung und ein eingebautes Thermostat unterstützen den zuverlässigen Betrieb unter rauen Umgebungsbedingungen. Die Servomotoren in den Baugrößen 1 bis 6 gesellen sich zu den anderen explosionsgeschützten Motoren der Goldline-EB-Familie, die die Atex/IECEx-Normen erfüllen. Diese Klassifizierung bedeutet, dass die Motoren für den Einsatz in allen übertägigen Industrieanlagen geeignet sind, in denen leicht entzündliche Gase, wie Ethylen, bei normalem Betrieb 10 bis 1.000 Stunden/Jahr in der Atmosphäre vorhanden sein können (Zonen 1 und 2). Die maximale Oberflächentemperatur des Motors unter Fehlerbedingungen beträgt 200°C.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Brühl Safety GmbH
Bild: Brühl Safety GmbH
Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Uneingeschränkt arbeitsfähig – und sicher!

Schutz ist wichtig – und das nicht nur im persönlichen Alltag, sondern besonders auch in Industriebetrieben. Im Rahmen des Trends zur Automatisierung übernehmen immer mehr Roboter wichtige Aufgaben in der Fertigung. So lassen sich Zeit, Personal und Kosten sparen. Doch gleichzeitig steigen die Anforderungen an trennende Schutzeinrichtungen, denn diese müssen z.B. einer möglichen mechanischen Kollision mit dem Roboterarm und umherfliegenden Teilen standhalten – und dies in einer Zeit, in der Roboter immer größer und leistungsstärker werden. Das Schutzzaunsystem High Resistant von Brühl Safety wurde unter diesen Gesichtspunkten entwickelt.

mehr lesen
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Bild: TTTech Industrial Automation AG
Cybersecurity beginnt an der Maschine

Cybersecurity beginnt an der Maschine

In der IT und in Rechenzentren ist Cybersecurity schon lange ein Begriff. Durch die immer stärker vernetzten Maschinen und Anlagen wurde es aber auch in der Industrie zu einem wichtigen Thema. Cybersicherheit betrifft aber nicht mehr nur die Maschinenhersteller selbst, sondern die gesamte Lieferkette und den gesamten Lebenszyklus der Maschine, ihrer Software und ihrer Konfiguration – gerade wenn es um die Nutzung von Produktionsdaten in unternehmensübergreifenden Systemen geht.

mehr lesen