CAN FD zuverlässig mit Profinet verbinden

Bild: ESD Electronics GmbH

ESD Electronics hat seine Profinet-Gatewayfamilie um eine Variante für CAN FD erweitert. Das neue Gateway CAN-PN/2-FD basiert, wie die ganze Familie, auf der CPU Sitara AM4377. Es fungiert als Profinet-IO-Device und verbindet CAN-FD-Geräte mit Profinet-Controllern. Dabei arbeitet es jeweils mit maximal 1.440 Bytes Eingabe- und Ausgabeprozessdaten auf dem Profinet-IO-Bus. Eine typische Anwendung des Gateways ist die Vernetzung zwischen handelsüblichen Profinet-Controllern, z.B. einer Simatic-S7 oder anderen Steuerungen, mit dem CAN-FD-Bus. CAN-seitig verhält sich das Gateway wie ein gewöhnlicher Busknoten, sodass CAN FD und Classic-CAN-Frames aus beliebigen CAN-Netzwerken auf die Profinet-Seite übertragen werden können. Es unterstützt nutzbare Baudraten von 10kBit/s bis 8MBit/s und CAN-Daten bis zu 64Byte pro Frame. Das Gateway ist abwärtskompatibel und unterstützt somit auch das Classic CAN (2.0A/B).

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Profinet-Gateways für Remote I/O

Profinet-Gateways für die LB- und FB-Remote-I/O-Systeme von Pepperl+Fuchs unterstützen die Kommunikation über HART auf den Geräteleitungen und integrieren beliebige Daten aus dem Gerät mit einer nahtlosen Einbindung der Prozessdaten in jedes Engineering- oder Plant-Asset-Management-System.

mehr lesen
Bild: Perinet GmbH
Bild: Perinet GmbH
Sensoren einfach 
und sicher vernetzen

Sensoren einfach und sicher vernetzen

Single Pair Ethernet (SPE) und standardisierte Mikroserver machen es möglich: Sensoren können mit geringstem Aufwand auch über größere Entfernungen direkt in eine Edge- oder Cloud-basierende IT eingebunden werden. Der aufwändige Weg über Feldbusse entfällt und die Schnittstelle zum Sensor kann einschließlich Verschlüsselung einfach über Webbrowser konfiguriert werden.

mehr lesen