Konfokales 3D-Laserscanning-Mikroskop

Bild: Keyence Deutschland GmbH

Mit der kleinen Lochblende und durch die Verwendung eines Photomultipliers als Laser-Empfangselement mit 16Bit-Erfassung kann das konfokale 3D-Laserscanning-Mikroskop VK-X von Keyence Bilderfassungen und Messungen auf nahezu jeder Art von Material durchführen, da das Streulicht reduziert wird. Analysen können über eine 50mm große Messfläche mit einer Auflösung im nm-Bereich und einer Vergrößerung von 42 bis 28.800x durchgeführt werden. Dadurch ist die Aufnahme stets vollfokussierter Farbbilder und Messungen mit Fokusvariation nach ISO25178-6 möglich. Die AI-Scan-Funktion und AI-Analyser-Funktion vereinfachen die Messungen, da diese mit nur einem Klick Analysen starten.

Keyence Deutschland GmbH
http://www.keyence.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Maschinenbau reduziert Prognose für 2024

Zwar lief die Produktion im deutschen Maschinenbau in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres aufgrund hoher Auftragsbestände und weniger Engpässe in den Lieferketten vergleichsweise gut (+0,9%).

mehr lesen