IP-Watcher alarmiert bei Geräteausfall

Bild: Wiesemann & Theis GmbH

Wiesemann & Theis bietet mit dem IP-Watcher eine unkomplizierte Lösung zur Netzwerküberwachung an. Das Gerät prüft zyklisch die Erreichbarkeit von Netzwerkkomponenten und meldet Störungen. Der IP-Watcher überwacht bis zu 100 Netzwerkteilnehmer zyklisch per ICMP (Ping) und schlägt bei Nichterreichbarkeit Alarm. Neben einer Meldung per E-Mail kann das auch über einen Schaltkontakt erfolgen. So können bei Netzwerkausfall auch Störmeldeeinrichtungen, Warnlampen oder Hupen angesteuert werden. Im Browser bekommt der Anwender auf einen Blick die Übersicht über den Status der überwachten Netzwerkknoten. Auch die Konfiguration erfolgt über die Browseroberfläche und ist ohne spezielle IT-Fachkenntnisse leicht zu bewältigen. Der IP-Watcher ist kompakt und mit seiner 24V-Versorgung und Montagemöglichkeit für die Hutschiene für den Einsatz im Schaltschrank bzw. Netzwerkschrank vorbereitet. Alternativ kann der IP-Watcher auch per PoE versorgt werden. Im Gegensatz zu serverbasierten Überwachungslösungen arbeitet der IP-Watcher autark. So gibt es keine Beeinflussung durch andere Anwendungen oder Systemupdates, die die Funktion beeinträchtigen. Aufgrund geringer Störemissionen, hoher Störfestigkeit und geringem Energiebedarf eignet sich der IP-Watcher für Office- und Industrie-Umgebungen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Endress+Hauser (Deutschland) GmbH+Co. KG
Bild: Endress+Hauser (Deutschland) GmbH+Co. KG
Mit Ethernet-APL gelingt die vertikale Integration von der Feldebene bis zur Betriebsleitebene

Mit Ethernet-APL gelingt die vertikale Integration von der Feldebene bis zur Betriebsleitebene

Die Prozessindustrie hat große Erwartungen an Ethernet-APL. Nicht zuletzt die Datenrate von 10MBit/s ist eine signifikante Verbesserung gegenüber dem HART-Protokoll, Profibus PA oder dem Foundation Fieldbus H1. In verschiedenen Feldversuchen und Studien konnte Ethernet-APL inzwischen belegen, dass es den hohen Ansprüchen gerecht wird.

mehr lesen
Bild: ©PopTika/shutterstock.com
Bild: ©PopTika/shutterstock.com
Produktiv und sicher

Produktiv und sicher

Kontron hat ein kommerzielles 5G-Campusnetz am Produktions- und Lagerstandort in Augsburg in Betrieb genommen. Das sogenannte 5G Standalone Core Network ist eine schlüsselfertige Netzwerklösung, die eine sichere und effiziente Implementierung von 5G-Konnektivität ermöglicht. Das vorintegrierte Produkt ist maßgeschneidert für industrielle Anwendungen, soll eine zügige Inbetriebnahme gewährleisten sowie intelligente Abläufe in vielfältigen Umgebungen mit Fokus auf den Schutz sensibler Daten ermöglichen.

mehr lesen