SPS-MAGAZIN - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Onlineseminar: Können wir uns auf die TAP-Messtechnik verlassen?

Am 25. April veranstaltet Leadec ein Onlineseminar mit dem Titel ‚Können wir uns auf die TAP-Messtechnik verlassen?‘. Start ist um 10 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Damit Messungen im Netzwerk möglich sind, werden sogenannte Test-Access-Points (TAP) an definierten Stellen als Messstelle fest eingebaut. Ein Kabelzertifizierer darf die Messstelle nur als Steckstelle erkennen, ansonsten muss sie sich sowohl im bestromten als auch im unbestromten Zustand vollkommen passiv verhalten. Anhand der AC- und DC-Widerstandsmessung mit einem Kabelzertifizierer werden immer wieder bei Profinet Abnahme Messungen im Zusammenhang mit einem TAP Kurzschlüsse zwischen den Datenleitungen festgestellt. In dem Webinar soll Klarheit darüber geschafft werden, was das für Auswirkungen haben kann.

Auf der Agenda steht:

• Aus was besteht die Impedanz?

• Welche Fehlerarten findet man in Datenübertragungsleitungen ?

• Wie viele Steckstellen sind von MAC Adresse zu MAC Adresse erlaubt?

• Eine ganz einfache Regel für ein Steckverbinder Design

• Echo Unterdrückung

• Resonanz und Wellenlänge

• Wie können Sie unsere Aussagen selber überprüfen

• Sieben auf einen Streich?

• Fakten Check

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sick AG
post-thumbnail

Sicherheits-Laserscanner

Auf der SPS IPC DRIVES kündigt SICK vom 27. – 29. November 2018 (Halle 7A, Stand 340) eine Weltneuheit an: der erste, nach IEC62998 zertifizierte Sicherheits-Laserscanner für den Einsatz in Außenanwendungen. Der outdoorScan3 ermöglicht beispielsweise Fahrerlosen Transportsystemen, sicher durch außenliegende Industrieumgebungen zu navigieren. Dank der innovativen Scantechnologie outdoor-SafeHDDM® arbeitet der outdoorScan3 bei Wettereinflüssen wie Sonne, Regen, Schnee oder Nebel sicher und zuverlässig – und schließt damit eine wichtige Lücke in der Automatisierung industrieller Prozesse.

Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
post-thumbnail

Stromversorgungen erhöhen Anlagenverfügbarkeit

Verfügbarkeit spielt generell – und ganz besonders bei verfahrenstechnischen Anlagen – eine übergeordnete Rolle. Wird die Hilfsspan­nungs-Versorgung in Anlagenteilen oder bei einzelnen Komponenten unterbrochen, kann es zu langen und damit kostenintensiven Produktions­ausfällen kommen. Für einen sicheren Betrieb sorgen die Redundanzkonzepte von Phoenix Contact – Overvoltage Protection (OVP) schützt empfindliche Lasten vor Überspannungen (Bild 1 Aufmacherbild).