SPS-MAGAZIN - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Spitzentreffen: Unternehmen auf dem Weg zur Klimaneutralität

Wie können Unternehmerinnen und Unternehmer Klimaneutralität in ihrem Unternehmen smart umsetzen? Und wie können Abhängigkeiten von energie- und klimapolitischen Risiken gesenkt und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden? Diesen Fragen will der Veranstalter Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus (S-TEC) bei seinem nächsten Spitzentreffen am 23. November von 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr nachgehen. Im Rahmen des S-TEC arbeiten mehrere Fraunhofer-Institute, die Universität Stuttgart sowie Unternehmen daran, zukunftsrelevante Technologien in die breite Anwendung der produzierenden Industrie und der Dienstleistungswirtschaft zu bringen. Beim Spitzentreffen soll dieses Knowhow mit den Erkenntnissen des Innovationsnetzwerks ‚Klimaneutrale Unternehmen‘ kombiniert werden.

In diesem Jahr sollen die Teilnehmenden mit Keynotes (u.a. von der baden-württembergischen Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut), Fachvorträgen und Praxisbeispielen aus der Industrie darauf vorbereitet werden, ihr Unternehmen auf den Weg zur Klimaneutralität zu schicken. Dafür sollen die Erkenntnisse und das Knowhow des Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus sowie des Innovationsnetzwerks »Klimaneutrale Unternehmen« in einer Veranstaltung gebündelt werden. In Vorträgen werden die vier Schritte zur betrieblichen Klimaneutralität vorgestellt, Erfahrungen aus der unternehmerischen Praxis geteilt und Beispiele sowie Wissen zu bewährten Maßnahmen sowie neuen Ansätzen in den vier Handlungsfeldern vermittelt. Vorreiter aus verschiedenen Branchen berichten über ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolge im betrieblichen Klimaschutz. Zudem bietet der Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie anderen Teilnehmenden aus verschiedenen Branchen Raum, um eigene Ideen zu diskutieren. Prof. Dr. Michael Braungart von der Leuphana Universität in Lüneburg und Entwickler des Cradle-to-Cradle-Designkonzepts geht noch einen Schritt weiter und teilt als Redner seine Vision von ökoeffektiven Produkten und Prozessen, die eine positive Wirkung auf die Umwelt entfalten.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: RAFI GmbH & Co. KG
post-thumbnail

„Wir gehen die Extra-Meile“

Durch eine möglichst krisenresiliente Positionierung und gezielte Strukturanpassungen konnte Rafi auch in Zeiten von Lieferengpässen bzw. Materialknappheit den Anforderungen als HMI-Hersteller entsprechen und kundenseitige Mehrbedarfe decken. Welche Maßnahmen dafür erforderlich waren und mit welchen Strategien das Unternehmen seine Lieferfähigkeit und Produktverfügbarkeit aufrechterhält, erklären Markus Riedesser, Sr. Vice President PDP, und Steffen Merk, Director Sales, im Gespräch mit dem SPS-MAGAZIN.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der
post-thumbnail

Computer Vision in der Steuerung

Der Ruf nach intelligenten Lösungen für die Produktionstechnik wird immer größer. Bauteile sollen automatisch erkannt und individuell verarbeitet werden. Dabei spielt Computer Vision eine entscheidende Rolle, jedoch fehlt es noch an Lösungen zur steuerungsnahen Ausführung. Wegen der komplexen Rechenvorgänge ist die Ausführung intelligenter Vision-Algorithmen in einer konventionellen Steuerung meist nicht in Echtzeit möglich. Die Lösung? Eine hardwarebeschleunigte Soft-SPS.