Termine

Messe             Fachtagung             Kongress             Workshop             Seminar             Training             Sonstiges             Veranstaltungen

Innovationstag Industrie 4.0

Datum: 27.09.2016 bis 27.09.2016

Ort: Manfred-Weck-Haus, Aachen

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen veranstaltet gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie das Seminar 'Innovationstag Industrie 4.0' am 27.09.2016 in Aachen. Was bedeutet das Schlagwort Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen? Wird dieser Paradigmenwechsel Ihre Produktion wirklich revolutionieren? Und welche Rolle spielen in diesem Kontext für Sie Smart Products und Smart Services? Die zunehmende Digitalisierung ändert die Wirtschaft der Gegenwart und Zukunft. Produktionen, Produkte und Dienstleistungen werden 'intelligenter'. Häufig stehen Unternehmen jedoch vor der Herausforderung, die für Sie relevanten Ansätze von Industrie 4.0 abzuleiten. Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie auf Basis zukünftiger Anforderungen an Ihre Produktion, Produkte und Dienstleitungen, die für Sie relevanten und notwendigen Technologien identifizieren und Lösungskonzepte der Digitalisierung entwickeln können. Erlernen Sie anhand eines konkreten Fallbeispiels und anwendungserprobter Methoden, wie Sie das Potenzial der Digitalisierung für Ihr Unternehmen erschließen. Ziel des Innovationstags ist es, Sie zu befähigen, das Potenzial von Anwendungen im Kontext von Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen abzuleiten und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten zu identifizieren. Sie können Ihre Zukunft durch die Digitalisierung profitabel und nachhaltig gestalten - finden Sie heraus, was Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen bedeutet!

Kontakt: WZLforum gGmbH an der RWTH Aachen

Homepage: www.wzlforum.de/__C12571ED003C17E6.nsf/html/de_27092016_innovationstagindustrie40.html

Kosten: 595,- EUR Frühbucher


IMI 2016 - IT meets Industry

Datum: 27.09.2016 bis 28.09.2016

Ort: Frankenthal / Rhein-Neckar

IMI 2016 -  IT meets IndustryDer Fachkongress IMI IT meets Industry setzt seinen Erfolgskurs 2016 fort. Informationstechnologie (IT) und Automatisierungstechnik (OT) prallen konstruktiv aufeinander. Zum diesjährigen Programm tragen unter anderem ABB, Airbus Defence & Space, BASF, Bayer, HIMA, NTT Com Security, Siemens, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die Europäische Behörde für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) bei.

Kontakt: anapur AG

Homepage: www.it-meets-industry.de

Kosten: k.A.


Forum Industrial Automation

Datum: 27.09.2016 bis 28.09.2016

Ort: Stuttgart

Forum Industrial AutomationDie FDT Group und M&M Software laden Sie herzlich zum Forum Industrial Automation am 27. und 28. September in Stuttgart ein. Vom Sensor in die Cloud - die Automatisierung der Zukunft zeichnet sich durch eine durchgehende Vernetzung aller Produktionsebenen, Systeme und Feldgeräte bis in die Cloud aus. Innovative IoT-Lösungen können nur mit den richtigen Technologien, Methoden, Tools und Standards realisiert und mit den richtigen Geschäftsmodellen erfolgreich eingesetzt werden. Ob in der Cloud oder vor Ort in Gateways, Steuerungen und intelligenten Sensoren, am Ende dreht sich bei IoT alles um Daten. Methoden wie Big Data, Predicitive Analytics oder Machine Learning helfen dabei, noch mehr aus Ihren Gerätedaten herauszuholen. Zusätzlich existiert mit FDT ein internationaler Standard mit viel Potenzial, der eine durchgängige, informationstechnische Integration intelligenter Feldgeräte in übergeordnete Produktionsebenen ermöglicht. Diese und andere Aspekte besprechen wir mit Ihnen gerne detailliert beim 'Forum Industrial Automation 2016'. Der erste Tag dreht sich rund um das Thema Geräteintegration: - Status-Update der FDT Technologie - FDT2TM-basierte Engineering Tools - Prototypen für FDT2-Mobile - Mobile Field Device Management - DTMs in der Cloud - IoT mit FDT und - Sicherheit bei IoT und Industrie 4.0 Der zweite Tag widmet sich umfassend dem Internet of Things (IoT): - Big Data-Technologien in der Produktion - Innovative Geschäftsmodelle mit Data Analytics - Microsoft Azure IoT Suite in der Automatisierung - Dezentrale Intelligenz in der Prozessautomatisierung - Intelligente Vernetzung von Messsystemen und - Predictive Maintenance

Kontakt: M&M Software GmbH

Homepage: https://mm-software.com/de/events/forum-industrial-automation-2016

Kosten: k.A.


VDI/VDE-GMA-Expertenforum 'Methoden, Tools und Anwendungen für industrielle Agenten'

Datum: 27.09.2016 bis 28.09.2016

Ort: Garching

Die steigende Individualisierung von Produkten und der Wunsch nach geringeren Produktionskosten, bedürfen einer erhöhten Flexibilisierung des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Förderung dieser Entwicklung ist Teil des von der Bundesregierung initiierten Ansatzes 'Industrie 4.0'. Als eine der zukunftsträchtigsten Lösung hat sich der Einsatz des agentenorientierten Paradigmas erwiesen. Mit seiner Hilfe kann ein erster Schritt in Richtung flexibler und vernetzter Produktionssysteme, die sich aus autonomen, kooperierenden Elementen zusammensetzen, geschaffen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es der konzeptionellen Entwicklung von technologischen Ansätzen und Methoden sowie der Prüfung der industriellen Anwendbarkeit der Agentensysteme. Zur Diskussion dieser Thematik findet vom 27. bis zum 28. September 2016 das Expertenforum 'Methoden, Tools und Anwendungen von Industrial Agents' statt. Vertreter aus Wissenschaft sowie Hersteller und Anwender von Automatisierungssystemen präsentieren ihre Erfahrungen und verdeutlichen anhand von technologischen Ansätzen und Praxisanwendungen die Umsetzbarkeit von Agententechnologien. Das Expertenforum steht unter der fachlichen Trägerschaft des Fachausschusses 5.15 'Agentensysteme' der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik.

Kontakt: TU Technische Universität München

Homepage: www.ais.mw.tum.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/expertenforum-2016

Kosten:


MEORGA MSR-Spezialmesse Südwest

Datum: 28.09.2016 bis 28.09.2016

Ort: Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen

MEORGA MSR-Spezialmesse SüdwestHier zeigen ca. 170 Fachfirmen der Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik von 8 bis 16 Uhr Geräte und Prozessleitsysteme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ermöglichen. Snacks und Erfrischungsgetränke gibt´s gratis.

Kontakt: Meorga GmbH

Homepage: www.meorga.de

Kosten: k.A.


Automation-Workshops

Datum: 28.09.2016 bis 28.09.2016

Ort: Leipzig

Speziell für Anwender von Automatisierungs- und Elektrotechnik aus Mitteldeutschland finden am 28.09.2016 sieben Anwender-Workshops zu verschiedenen Themen in Leipzig statt. Für die Ausrichtung der Workshops wurden anerkannte Experten aus der Automatisierungsbranche eingeladen. Die Workshops sind darauf ausgelegt, dass eine direkte und praxisorientierte Auseinandersetzung rund um die Themen IT und Automation erlaubt wird. Außerdem haben die Teilnehmer an den Workshops die Möglichkeit die parallel stattfindende Automatisierungsmesse all about automation zu besuchen, die ebenfalls im Globana Airport Messe & Conference Center in Leipzig/Schkeuditz stattfindet. Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Strobl GmbH

Homepage: automation-workshops.de/workshop-uebersicht.html

Kosten: variiert


all about automation leipzig

Datum: 28.09.2016 bis 29.09.2016

Ort: Messezentrum Globana Leipzig/Schkeuditz

all about automation leipzigDie all about automation leipzig ist die Fachmesse für Industrieautomation in der Metropolregion Mitteldeutschland. Im Fokus stehen erfolgreiche Produkte, einsatzbereite Lösungen und leistungsfähige Konzepte rund um die Themen Antriebstechnik, Steuerungstechnik, Industrieelektronik, Industrielle Kommunikation, Visualisierung und Sensorik sowie Komponenten, Dienstleistungen und Engineering für die Automation. Konstrukteuren und Entwicklern mit Bedarf an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen der Automatisierungsbranche bietet die Messe ein Konzept, das auf Qualität in der individuellen Beratung und Information setzt und dies mit den Vorteilen einer nah am Lebens- und Arbeitsort stattfindenden Messe kombiniert. Leser des SPS-Magazins erhalten durch Eingabe des Codes pS88hKs4 bei der Besucherregistrierung auf http://www.automation-leipzig.de Eintritt, Parkplatz, Messekatalog sowie Snacks & Getränke in der Messehalle kostenfrei.

Kontakt: untitled exhibitions GmbH

Homepage: www.automation-leipzig.de

Kosten: 15,-


IO-Link Anwender-Workshops jetzt mit parallelen Sessions

Datum: 29.09.2016 bis 29.09.2016

Ort: Leipzig

Ziel des Workshops mit mehreren parallelen Sessions ist es, interessierten Unternehmen Basiswissen und einen Überblick zum Thema IO-Link zu vermitteln. Dabei wird die Einordnung von IO-Link innerhalb der Automatisierungspyramide und den Feldbussystemen ebenso dargestellt wie das Zusammenspiel der beteiligten Komponenten (Master, Device, Engineering, Steuerung). Folgende Fragestellungen werden beantwortet: Wo liegen die Vorteile von IO-Link für den Anwender? Wie funktioniert das IO-Link System? Wie können die geeigneten Produkte ausgewählt werden? Weitere Schwerpunkte liegen auf den Geräteprofilen, dem Thema IODD und Engineering sowie dem Tausch von Devices im laufenden Betrieb. Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: PROFIBUS Nutzerorganisation e.V. Deutschland

Homepage: www.io-link.com/de/UserWorkshop/UserWorkshop_Leipzig.php?thisID=134

Kosten: kostenlos


Automation Symposium 2016 'Analyse, Integration und Visualisierung großer Datenmengen'

Datum: 29.09.2016 bis 29.09.2016

Ort: Garching

Der Umgang mit großen Datenmengen stellt eine essentielle Voraussetzung für die Innovationsfähigkeit und Zukunftsausrichtung moderner Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau dar. Themen wie Smart Data, Datenerfassung und -analyse, Predictive Maintenance und Cloud based Control gewinnen als Anforderungen von Industrie 4.0 in hohem Maße an Bedeutung. Mögliche Lösungsansätze hierzu sind vielfältig und stammen aus unterschiedlichen Branchen. Das Automation Symposium 2016 am 29. September 2016 widmet sich dieser Thematik unter dem Motto 'Analyse, Integration und Visualisierung großer Datenmengen'. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei zudem auf der Frage, inwieweit bestehende Softwarearchitekturen die Anforderungen von Industrie 4.0 erfüllen. Gute Softwareschnittstellen sind eine wichtige Voraussetzung für flexible, adaptierbare Produktionsanlagen, die sich bei Ausfall einer Komponente robust verhalten und weiter produzieren oder leicht auf neue Produkte angepasst werden können. Um diese Fragestellung direkt für Ihr Unternehmen zu prüfen und eine erste Einordnung vorzunehmen, steht ein Fragebogen auf unserer Website (siehe Link unten) zur Verfügung.

Kontakt: TU Technische Universität München

Homepage: www.ais.mw.tum.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/automationsymposium-2016

Kosten:


M2M Summit

Datum: 05.10.2016 bis 06.10.2016

Ort: Congress Center in Düsseldorf (CCD)

M2M SummitDer M2M Summit findet am 05. und 06. Oktober 2016 im Congress Center in Düsseldorf (CCD) unter dem Motto 'Digital Transformation powered by M2M - Portfolios, Strategies, Standards' statt. Der M2M Summit ist DAS Top-Branchenevent rund um M2M, IoT und Industrie 4.0. Hier kommen führende Entwickler, Hersteller, Anwender und Vertreter aus Forschung und Wissenschaft zusammen und diskutieren neue Lösungen, Produkte und Möglichkeiten. Dazu erwartet die M2M Alliance e.V. wieder über 1.000 internationale Teilnehmer und über 60 Aussteller. Als Kooperationspartner der M2M Alliance steht unseren Mitgliedsunternehmen ein limitiertes Kontingent an Freikarten für diese Veranstaltung zur Verfügung! Bei Interesse antworten Sie uns bitte einfach kurz auf diese Email. Wir lassen Ihnen dann entsprechend einen Code zur kostenfreien Anmeldung zukommen. Profitieren Sie als Teilnehmer außerdem von attraktiven Frühbucher- und Gruppenrabatten. Bis zum 30.4.2016 erhalten Sie 50% Rabatt auf Konferenztickets (240,00 EUR anstatt 480,00 EUR).

Kontakt: Tema Technologie Marketing AG

Homepage: www.m2m-summit.com

Kosten: 240,00 EUR / 480,00 EUR


34. CADFEM ANSYS Simulation Conference

Datum: 05.10.2016 bis 07.10.2016

Ort: Nürnberg

Vom 5. bis 7. Oktober 2016 dreht sich in Nürnberg (NCC Ost der NürnbergMesse) alles um den aktuellen Stand der Simulationstechnologie und die ANSYS-Programmfamilie. Wie diese in Industrie und Wissenschaft spürbar zu echten Innovationen, Qualitätsverbesserungen und Zeit- und Ressourceneinsparungen beitragen, erfahren Sie aus erster Hand von Anwendern, Mitarbeiter von CADFEM, Vertretern von ANSYS und weiteren CAE-Lösungsanbietern. Die CADFEM ANSYS Simulation Conference (CASCON) - Fachkonferenz zur Numerischen Simulation in der Produktentwicklung - ist mit regelmäßig 800 und mehr Teilnehmern die vermutlich größte jährliche CAE-Fachveranstaltung weltweit. In diesem Jahr findet sie zum ersten Mal unter diesem Namen statt, denn bisher firmierte sie unter 'ANSYS Conference & CADFEM Users' Meeting'. Auch in diesem Jahr bietet die CASCON voraussichtlich wieder: - über 170 Vorträge von Anwendern aus Industrie, Forschung und Lehre in bis zu zwölf parallelen Themensträngen, - zwölf verschiedene, halbtägige Kompaktseminare mit Teilnehmerzertifikat sowie - eine große CAE-Fachausstellung mit mehr als 35 Anbietern und Organisationen. Die Konferenzteilnehmer können das große Informationsangebot nutzen, um ihre persönliche Simulationskompetenz auf- oder auszubauen und sich ein Bild zu machen, wie Simulation ihr Unternehmen weiter bringt. Dazu tragen auch viele Gelegenheiten bei, im Kreise von mehr als 800 Simulationsanwendern und -interessierten die Erfahrungen auszutauschen, individuelle Fragen zu besprechen und neue Kontakte zu knüpfen. Bis zum 18. April 2016 können noch Vortragsangebote eingereicht und Frühbucherkonditionen genutzt werden. Das Konferenzprogramm wird Anfang Juni 2016 veröffentlicht.

Kontakt: CADFEM GmbH

Homepage: www.simulation-conference.com

Kosten:


Motek 2016 - Industrial Handling auf Welt-Niveau!

Datum: 10.10.2016 bis 13.10.2016

Ort: Stuttgart

Motek 2016 - Industrial Handling auf Welt-Niveau!Die Motek - Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung bildet wie keine andere etwa vergleichbare Fachveranstaltung das Weltangebot an Komponenten, Baugruppen, Teilsystemen und Komplettlösungen für die Rationalisierung der industriellen Fertigung ab. Handhabungstechnik und Robotik für alle Fertigungs-, Montage-, Prüf-, Pack- und Kommissionier-Aufgaben, innovative, energiesparende Antriebslösungen für Montage- und Produktionseinrichtungen, Detaillösungen für integrierbare Füge-/Verbindungs-Prozesse oder schlüsselfertige Komplettlösungen für die stückzahlvariable Variantenfertigung - mit gut 1.000 Ausstellern plus weiteren rund 150 Ausstellern zur komplementären Bondexpo - Internationale Fachmesse für Klebtechnologien bildet das Messe-Duo unangefochten die Spitze, wenn es um die flexible, wirtschaftliche Fertigung und Montage von Konsumgütern und Industrieprodukten sowie Zulieferteilen-/baugruppen dafür geht.

Kontakt: P.E. Schall GmbH & Co. KG

Homepage: www.motek-messe.de/motek/

Kosten: 28,00 EUR Tageskarte


2. Forum Maschinenkommunikation

Datum: 13.10.2016 bis 13.10.2016

Ort: Würzburg

Sercos International und das SPS-MAGAZIN laden zum 2. Forum Maschinenkommunikation ein. Die Veranstaltung findet am 13. Oktober von 9 bis 16:30 Uhr in der Festung Marienberg in Würzburg statt. Unter dem Motto 'Industrie 4.0 aus verschiedenen Perspektiven' werden unterschiedliche Aspekte, wie etwa die Auflösung der Automatisierungspyramide oder Recht und Haftung bei digitalisierten Daten beleuchtet. Hochkarätige Trendvorträge zu TSN, Big Data und potentiellen Zukunftsmärkten für den deutschen Maschinenbau schließen das Vormittagsprogramm ab. Der Nachmittag beginnt mit einer Podiumsdiskussion und bietet anschließend verschiedene Break Out Sessions zur individuellen Auswahl.

Kontakt: Sercos International e.V.

Homepage: www.sercos.de/eventsdetail/sercos-international-und-das-sps-magazin-laden-zum-2-forum-maschinenkommunikation-ein/

Kosten: 99/199


Kongress "Services für Connected Products"

Datum: 13.10.2016 bis 14.10.2016

Ort: Fraunhofer IOSB, Karlsruhe

Kongress Services für Connected ProductsEuropäisches Service Institut (ESI) lädt ein zum Kongress »Services für Connected Products« vom 13. bis 14. Oktober 2016 am Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) in Karlsruhe. Hintergrund und Zielsetzung: Industrie 4.0 ist eines der Top-Themen in Deutschland. In der Produktion bedeutet das, dass die Produkte, Maschinen und Materialfluss untereinander vernetzt sind und mit gesteigerter Effizienz produziert werden soll. Durch verstärkte Nutzung der Daten dieser 'Connected Products' entstehen neue Services und neue Geschäftsmodelle (Machine2Machine Communication, Big Data). Grundsätzlich wird zukünftig der Nutzen stärker im Vordergrund stehen. Die Kunden wünschen sich zunehmend bessere Ergebnisse und einen höheren Nutzen durch das Produkt und den mit dem Produkt verbundenen Service. Die Industrie beschäftigt dieses Thema intensiv und investiert selbst in eigene Software. Jüngste Beispiele aus dem Maschinen- und Anlagenbau sind die Firmen Trumpf mit dem Aufbau der Cloud Plattform Axoom und Dürr mit dem Kauf des MES-Anbieters iTAC. Die zunehmende IT-Durchdringung von Produkten und Produktion stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen und viele Fragen sind offen, z.B. wie sehen neue Plattformen für datenbasierte Services aus, sollen Maschinen- und Anlagenbauer selbst in Softwareentwicklung investieren, wie muss die bestehende Organisation weiter entwickelt werden, etc. Neue Geschäftsmodelle entstehen und mit ihnen auch neue Risiken und Chancen. Auch die Fragen nach der Datensicherheit, der Datenspeicherung, der Datenverwendung sowie die Frage nach den wirklichen Eigentümern der Daten sind noch weitgehend unbeantwortet. Die Veranstaltung "Connected Products und Servicetrends" soll dazu dienen, branchenübergreifende Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln und auszutauschen. Führungskräfte aus der Softwarebranche sowie der fertigenden Industrie kommen zusammen und lernen voneinander. Neueste Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung, z.B. Basistechnologien aus dem Fraunhofer IOSB und dem ESI, werden ebenso präsentiert wie Lösungsansätze im Zusammenhang mit Big Data.

Kontakt: European Service Institute

Homepage: www.european-service-institute.eu/ESConference-Connected-Products-und-Servicetrends.html

Kosten: 990,- - 1.290,-


16. IO-Link Interoperabilitäts-Workshop

Datum: 13.10.2016 bis 14.10.2016

Ort: Raunheim

Der 2-tägige Workshop ist für Entwickler von Devices, Mastern und Tools gleichermassen. Das Ziel ist die Durchführung von Interoperabilitätstests. Master und Device Hersteller kommen zusammen um zu testen, die Interoperabilität zu prüfen, um Implementierungstipps auszutauschen sowie offene Fragen zur Technologie zu klären. Technologie-Experten von IO-Link werden mit ihrem Fachwissen vor Ort unterstützen. Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: PROFIBUS Nutzerorganisation e.V. Deutschland

Homepage: www.io-link.com/de/Global/newsmeldung.php?showId=419

Kosten: k.A.


4. AutomationML Anwenderkonferenz

Datum: 18.10.2016 bis 19.10.2016

Ort: Esslingen

Der AutomationML e.V. lädt zur Teilnahme an der vierten AutomationML Anwenderkonferenz unter dem Motto 'Road to Industrie 4.0: AutomationML as Digital Enabler' bei Festo in Esslingen ein. AutomationML ist ein Standard zum Austausch von Engineering-Daten, standardisiert in der IEC 62714. Basierend auf weiteren Standards, bietet er die Möglichkeit, Engineering-Werkzeuge zu verbinden, um die Kosten für den Datenaustausch und die Datenkonvertierung von einem Software-Werkzeug zum nächsten zu reduzieren. Das Programm verspricht Vorträge zum erfolgreichen Einsatz von AutomationML, Guidelines zur Umsetzung von entsprechenden Workflows sowie Ausblicke bzw. Vorstöße in Einsatzgebiete, die den initialen Fokus von AutomationML erweitern. Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 20.09.2016 möglich.

Kontakt: AutomationML e.V. c/o IAF

Homepage: www.automationml.org

Kosten: k.A.


Organisation des CE-Prozesses für Maschinen

Datum: 21.10.2016 bis 21.10.2016

Ort: Ostfildern

Im neuen Seminar "Organisation des CE-Prozesses für Maschinen" lernen die Teilnehmer alles rund um die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und deren Anforderungen mit Blick auf die CE Kennzeichnung von Maschinen: Welche Maschinen fallen unter die Maschinerichtlinie? Welche Verantwortlichkeiten haben Maschinenbauer bzw. -betreiber und damit Arbeitgeber? Ebenso werden die zugehörigen Normen erläutert, die sich auf Design, Konstruktion sowie Instandhaltung von Maschinen, die innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums in Verkehr gebracht und betrieben werden, beziehen. Im eintägigen Seminar wird Schritt für Schritt veranschaulicht, was im CE-Kennzeichnungs-Prozess zu beachten ist.

Kontakt: Pilz GmbH & Co. KG

Homepage: www.pilz.com/de-DE/services/trainings/seminars

Kosten: k.a.


Wago-Roadshow Energiemanagement

Datum: 06.09.2016 bis 25.10.2016

Ort: Online

Bei den Wago-Informationsveranstaltungen im Herbst erklären Spezialisten u.a., welche Grundbausteine ein leistungsfähiges Energiemanagementsystem benötigt und wie Unternehmen kostengünstig und schnell alle relevanten Messdaten erfassen können. Teilnehmer erfahren, wie sie durch den effizienten Betrieb und die Wartung ihrer Systeme dauerhaft Einsparungen erzielen können. Darüber hinaus zeigen die Referenten Lösungen für das Energiemanagement im Kontext von Industrie 4.0 auf - beispielsweise mithilfe des 'Industrial Internet of Things' sowie Cloud-Systemen. In insgesamt sieben Fachvorträgen erhalten Interessierte zukunftsweisende Informationen für ihr Energiemanagementsystem. Die Roadshow macht in folgenden Städten Station: 06. September 2016, Chemnitz 13. September 2016, Hamburg 20. September 2016, Minden 22. September 2016, Herne 11. Oktober 2016, Frankfurt 13. Oktober 2016, Herzogenaurach 17. Oktober 2016, München 25. Oktober 2016, Stuttgart

Kontakt: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Homepage: www.wago.com/energymanagement

Kosten:


'Virtuelle Instrumente in der Praxis'-Kongress 2016

Datum: 26.10.2016 bis 28.10.2016

Ort: Fürstenfeldbruck

'Virtuelle Instrumente in der Praxis'-Kongress 2016Vom 26. - 28. Oktober findet erneut der Technologie- und Anwenderkongress 'VIP 2016 - Virtuelle Instrumente in der Praxis' und Academic Forum in Fürstenfeldbruck statt. Seit 1976, also genau 40 Jahren, arbeitet NI mit Ingenieuren, Technikern und Wissenschaftlern daran, die weltweit anspruchsvollsten Herausforderungen zu bewältigen. So konnten Anwender von NI-Technologien hunderttausende Lösungen auf den Markt bringen, unzählige technische Hürden überwinden und durch ihre Entwicklungen die Lebensqualität für viele Menschen erhöhen. Auch im kommenden Jahrzehnt wird National Instruments den Erfolg der Anwender weiterhin mit innovativen Lösungen und Produkten unterstützen. Der Kongress bietet Ingenieuren, Wissenschaftlern, Forschern und Dozenten die Möglichkeit, mehr über die verschiedensten Anwendungen aus unterschiedlichen Industriezweigen zu erfahren, neueste Trends und Technologien im persönlichen Austausch mit Fachkollegen und NI-Experten zu diskutieren sowie Anregungen für neue Innovationen zu sammeln.

Kontakt: National Instruments Germany GmbH

Homepage: germany.ni.com/vip

Kosten:


Normgerechtes Anwenden und Beurteilen von zerstörungsfreien Prüfverfahren

Datum: 02.11.2016 bis 03.11.2016

Ort: Berlin

Die zerstörungsfreie Prüfung von Bauteilen spielt eine immer größere Rolle. Die Verantwortung von Projektleitern, Schweißaufsichten etc. auch für die zerstörungsfreie Prüfung nimmt zu; oftmals ohne die entsprechende Qualifikation zu haben. Die Kenntnisse über Normen und Regelwerke bedürfen einer ständigen Aktualisierung. Das Seminar gibt einen Überblick in die meist angewendeten Verfahren der ZfP und erklärt die Grenzen hinsichtlich der Anwendbarkeit und Nachweisempfindlichkeit von Unregelmäßigkeiten in Bauteilen.

Kontakt: Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung

Homepage: www.hdt-essen.de/W-H110-11-233-6

Kosten: 1.080,00


VDE-Kongress 2016 - Internet der Dinge (IoT)

Datum: 07.11.2016 bis 08.11.2016

Ort: Rosengarten Mannheim

Das Internet der Dinge ist zur Zeit in aller Munde. Im VDE-Kongress wird dieses Thema mit 200 TOP-Rednern und Postern zu Schlüsselthemen der Zukunft wie etwa Industrie 4.0, Energie, Mobilität, Gesundheit und Wohnen beleuchtet. Konzeptionell wird der Kongress durch eine umfangreiche Technologie- und Innovationsausstellung, Workshops und Foren ergänzt. Der Veranstalter erwartet 1.500 Teilnehmer aus dem In- und Ausland. Mit dem großen Themenspektrum und der Beteiligung der wichtigsten Marktteilnehmer ist der VDE-Kongress eine der wichtigsten deutschen Veranstaltungen zum Internet der Dinge in 2016. Die Schirmherrschaft und als Keynote zugesagt hat die Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka, Weitere Keynotes sind Dr. Bruno Jacobfeuerborn, CTO der Deutschen Telekom, Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung Microsoft Deutschland, Prof. Wolfgang Wahlster, CEO Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI), Dr.-Ing. Volker Ziegler, Head of 5G Leadership, Nokia Mobile Networks und viele weitere namhafte Vertreter von Unternehmen, Universitäten und Instituten.

Kontakt: VDE Verband der Elektrotechnik

Homepage: www.vde-kongress.de

Kosten: k.A.


Fachtagung: IT-Sicherheit in industriellen Anlagen

Datum: 08.11.2016 bis 09.11.2016

Ort: Hotel Centrovital Berlin

Fachtagung: IT-Sicherheit in industriellen AnlagenMit zunehmender Vernetzung der Fertigungsanlagen und Maschinen im Rahmen von Industrie 4.0, steigt auch das Angriffsrisiko, so dass es einen besseren Schutz vor Cyber-Angriffen braucht. Wie gelingt die Absicherung von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungen? Wie kann IT-Security in vernetzten Produktionsanlagen effizient gestaltet werden? Das sind neue Herausforderungen, die alle Produktionsanlagen und Automatisierungstechniken mit zunehmender Digitalisierung betreffen. Informieren Sie sich über die aktuellen Trends, erkennen Sie Schwachstellen und Risiken! Seien Sie am 8. und 9. November 2016 in Berlin dabei und treffen Sie vor Ort Experten von: Bundesministerium für Bildung und Forschung, IBM Security, Siemens, Bosch Rexroth, Pilz, Giesecke & Devrient und viele mehr. Themenschwerpunkte: - Sicherheitsrisiken von Industrie 4.0 und Internet of Things verstehen und erkennen - Unterschiedliche Anforderungen von IT-Sicherheit im Office und Industrial Bereich - Safety und Security in vernetzten Anlagen und Produktionsprozessen - Sicherheitsanalysen und -architekturen bei komplexen Anlagen - Rechtliche Grundlagen, Normen und Standards - Neue Anforderungen an Qualifizierung von Mitarbeitern im Rahmen von Industrial Security

Kontakt: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH

Homepage: www.sv-veranstaltungen.de/site/fachbereiche/fachtagung-it-sicherheit-in-industriellen-anlagen

Kosten:


MEORGA MSR-Spezialmesse Rhein-Ruhr

Datum: 09.11.2016 bis 09.11.2016

Ort: RuhrCongress in Bochum

MEORGA MSR-Spezialmesse Rhein-RuhrHier zeigen ca. 170 Fachfirmen der Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik von 8 bis 16 Uhr Geräte und Prozessleitsysteme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ermöglichen. Snacks und Erfrischungsgetränke gibt´s gratis.

Kontakt: Meorga GmbH

Homepage: www.meorga.de

Kosten: k.A.


electronica 2016 - inside tomorrow

Datum: 08.11.2016 bis 11.11.2016

Ort: München

electronica 2016 - inside tomorrowBetreten Sie die umfassende Welt der Elektronik und werden Sie Teil von Planet e: In München findet von 08.-11. November 2016 die electronica, Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik, statt. Rund 2.700 Unternehmen aus der weltweiten Elektronikindustrie präsentieren die neuesten Technologien, Lösungen und Zukunftstrends des Marktes. Das Ausstellungsportfolio reicht von Halbleiter, Embedded Systems bis hin zu Displays und Micronano-Systems. Im Mittelpunkt der Fachmesse stehen die Themen Automotive, Embedded Systeme, Wearables/Healthcare, LED sowie Internet of Things und Cyber Security. Diese spiegeln sich nicht nur in der Messe, sondern auch im Konferenz- und Rahmenprogramm wider. 13 Messehallen, drei Konferenzen, mehrere Foren und ein renommierter CEO Round Table bieten Ihnen die Gelegenheit, Teil des weltweiten Netzwerks zu sein und sich mit international führenden Unternehmern, Herstellern und Entwicklern austauchen. Parallel zur electronica findet die IT2I statt, die internationale Fachmesse und Open Conference für intelligente, digitale vernetzte Arbeitswelten. Mehr als 73.000 Besucher, darunter investitionsstarke Entscheidungsträger als auch erfahrene Entwickler aus dem In-und Ausland, nutzen zuletzt die Gelegenheit, um sich auf dem globalen Branchentreff über Neuheiten zu informieren, Geschäftskontakte zu pflegen und Investitionen vorzubereiten.

Kontakt: Messe München GmbH

Homepage: www.electronica.de

Kosten: k.A.


Fujitsu Forum in München

Datum: 16.11.2016 bis 17.11.2016

Ort: München

Beim Fujitsu Forum 2016 dreht sich alles um die digitale Transformation und die Frage, inwieweit Innovationen mit dem Menschen im Mittelpunkt hierzu beitragen. Rund 14.000 Entscheider werden das Thema diskutieren. Sie stammen aus dem operativen Geschäft und der IT und sind Rechenzentrums-Experten, Projektmanager, IT-Architekten, Berater und Anwender aus mehr als 80 Ländern. Das macht die Veranstaltung zur größten ihrer Art in Europa und zu einem Event mit großem Potenzial.

Kontakt: Fleishman-Hillard Germany GmbH

Homepage: www.fujitsu.com/de/microsites/fujitsu-forum-2016

Kosten: k.A.


SPS IPC Drives 2016

Datum: 22.11.2016 bis 24.11.2016

Ort: NürnbergMesse

SPS IPC Drives 2016Die SPS IPC Drives ist Europas führende Fachmesse für elektrische Automatisierung. Treffen Sie vom 22. - 24.11.2016 die Automatisierungsanbieter aus aller Welt in Nürnberg. Informieren Sie sich hier über Produkte, Innovationen und Trends der Branche. Die Messe bietet Ihnen die perfekte Plattform für die Suche nach den richtigen Lösungen für Ihre Automatisierungsaufgaben. Die SPS IPC Drives bietet einen kompletten Marktüberblick und zeigt alle Komponenten bis hin zu kompletten Systemen und integrierten Automatisierungslösungen. Die Anbieter elektrischer Automatisierungstechnik zeigen dabei Produkte und Dienstleistungen aus folgenden Bereichen: Steuerungstechnik IPCs Elektrische Antriebstechnik Bedienen und Beobachten Industrielle Kommunikation Industrielle Software Interfacetechnik Mechanische Infrastruktur Sensorik

Kontakt: MESAGO Messemanagement GmbH

Homepage: https://www.mesago.de/de/SPS/Fuer_Besucher/Eintrittskarten/index.htm

Kosten:


2. Fachkonferenz: Industrial Engineering 4.0 - Neue Ansätze in vernetzten Produktionen

Datum: 23.11.2016 bis 24.11.2016

Ort: Angelo by Vienna House Munich Westpark

2. Fachkonferenz: Industrial Engineering 4.0 - Neue Ansätze in vernetzten ProduktionenGerade in den digitalisierten Fabriken der Zukunft müssen Mensch, Technik und Organisation wieder neu in Einklang gebracht werden. Daher erleben die Industrial Engineering-Kompetenzen eine Renaissance und sind der Erfolgsfaktor für die Umsetzung von Industrie 4.0. Themenstellungen wie cyber-physische Produktionssysteme, Mensch-Roboter-Kooperationen und Industrial Data Mining sind zukünftige Herausforderungen an das Industrial Engineering. Methoden und Werkzeuge müssen an die veränderten Bedingungen angepasst werden. Auch arbeitspolitische und gesellschaftliche Fragestellungen, welche Rolle der Mensch und sein verändertes Arbeitsumfeld betreffen, gilt es zu diskutieren und neu zu gestalten. Seien Sie am 23. und 24. November 2016 bei der 2. Fachkonferenz: Industrial Engineering 4.0 in München dabei. Themenschwerpunkte: · Neue Methoden und Werkzeuge des Industrial Engineering in der Anwendung · Zeitwirtschaft und Kennzahlensysteme · Industrial Data Management: Verknüpfung von Planungs- und Echtzeitdaten · Führung durch kontextsensitive Informationsaufbereitung · Mensch - Roboter - Kollaberationen · Arbeitsumweltgestaltung: Werkzeuge der Zukunft · Zukünftige Herausforderungen an das Industrial Engineering

Kontakt: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH

Homepage: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/2-fachkonferenz-industrial-engineering

Kosten:


Kommunikation in der Automation (KommA)

Datum: 30.11.2016 bis 30.11.2016

Ort: Lemgo

Das Jahreskolloquium "Kommunikation in der Automation (KommA)" hat sich als Forum im deutschsprachigen Raum etabliert. Ein Expertenkreis aus Wissenschaft und Industrie diskutiert dort regelmäßig technisch-wissenschaftliche Fragestellungen rund um die industrielle Kommunikation. Ausrichter sind die beiden Forschungsinstitute Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL und Institut für Automation und Kommunikation e.V. Magdeburg (ifak). Das nächste Jahreskolloquium findet am 30. November 2016 im Centrum Industrial IT (CIIT) in Lemgo statt. Beiträge können noch bis zum 8. April 2016 eingereicht werden. Weitere Informationen siehe Link.

Kontakt: inIT - Institut Industrial IT

Homepage: www.jk-komma.de

Kosten: k.A.


SMART MAINTENANCE FÜR SMART FACTORIES

Datum: 06.12.2016 bis 07.12.2016

Ort: Nestor Hotel Ludwigsburg

Nur die Sicherstellung der Produktionsverfügbarkeit von Maschinen und Anlagen bei zunehmender Systemkomplexität und Automatisierung, garantiert den Erfolg der neuen digitalisierten Fabriken. Damit ist die intelligente Instandhaltung (Smart Maintenance) einer der Treiber für die Umsetzung von Industrie 4.0 in der Praxis. Doch welchen Einfluss haben neue Themengebiete wie Cyber Physical Systems auf die Zukunft der Instandhaltung? Welche Potenziale bieten neuartige Technologien? Wie gut ist Ihre Instandhaltung für die Zukunft gerüstet? Treffen Sie zahlreiche Instandhaltungs-Experten aus Industrie und Forschung vor Ort, und informieren Sie sich über die Anwendung der neuen Informationstechnologien in der Instandhaltung, Condition Monitoring, Predictive Maintenance, Retro-Fitting, Ersatzteil-Produktion mittels 3D Druck und Data-Management in der Instandhaltung.

Kontakt: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH

Homepage: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/smart-maintenance-fuer-smart-factories

Kosten: 1.795,-


Produkte suchen Produzenten

Datum: 27.01.2017 bis 27.01.2017

Ort: IHK Karlsruhe

Produkte suchen ProduzentenAnders als übliche Innovationsmessen ist die PsP keine Mehrbranchen-Veranstaltung. Sie ist eine Fachmesse, die spezifisch auf die Gegebenheiten der jeweiligen Branche ausgerichtet ist. Sie bitte mehr als eine bloße Suggestion einer differenzierten Branchengliederung - sie setzt sie in die Realität um. So können sich Anbieter neuer Produktideen und Unternehmen gezielt in nachhaltigen und qualitativ wirksamen Kooperationen zusammenfinden. Sie katalytische Umsetzung neuer Ideen und Produkte wird initiiert. Kurz: 'Produkte suchen Produzenten' beschleunigt den Innovationsprozess. Das branchenspezifische Format erhöht die Dichte passender Innovationen auf der Messe und damit auch die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Technologietransfers. Patentverwesung und Lizenzvergaben jeglicher Art werden auf der PsP effektiv in die Wege geleitet und umgesetzt. Leitgedanke: Mit 'Produkte suchen Produzenten' wird ein ergebnisorientiertes und effizientes Verwertungsinstrument geschaffen, das den Innovationsprozess beschleunigt und damit Bewegung in das Innovationsgeschehen einer Branche bringt. Digitale Medien: Soft- und Hardware in der digitalen Welt Einhergehend mit dem Begriff 4.0 sind digitale Medien sowie Hard- als auch Software in aller Munde. Nirgendwo sonst werden technische Umbrüche so schnell realisiert. Das Zusammenwirken zwischen Hard- und Software in allen Bereichen, die das Thema 'Smart' im Namen tragen, bedeutet Einsparung und neue Produkte. Die PsP Karlsruhe zeigt neue Produkte und Technologien, die Produzenten, Kooperationspartner und Investoren suchen.

Kontakt: Steinbeis-Transferzentrum Infothek

Homepage: neu.psp-messe.de

Kosten:


interpack 2017

Datum: 04.05.2017 bis 10.05.2017

Ort: Düsseldorf

Der Termin der Folgeveranstaltung zur interpack 2014, die im Mai stattfand und von einer herausragenden Stimmung unter den rund 2.700 Ausstellern wie auch den etwa 175.000 Besuchern in den 19 Hallen des ausgebuchten Düsseldorfer Messegeländes geprägt worden war, ist fixiert. Das weltweit bedeutendste Event der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie steht turnusgemäß in drei Jahren vom 04. bis 10. Mai 2017 wieder auf dem Düsseldorfer Messekalender. Unternehmen, die zur interpack 2017 ausstellen möchten, können sich ab Herbst 2015 anmelden. Der offizielle Anmeldeschluss liegt im Frühjahr 2016. Die genauen Daten werden von der Messe Düsseldorf zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Kontakt: Messe Düsseldorf GmbH

Homepage: www.interpack.de

Kosten: k.A.


Innosecure 2017: Kongress mit Ausstellung für Innovationen in den Sicherheitstechnologien

Datum: 31.05.2017 bis 01.06.2017

Ort: Düsseldorf

Der Kongress mit Ausstellung für Innovationen in den Sicherheitstechnologien, Innosecure, findet im übernächsten Jahr vom 31.05. - 01.06.2017 im Maritim Hotel in Düsseldorf statt. Branchenexperten diskutieren vor Ort über Herausforderungen, Innovationen und Zukunftsthemen der Schließ- und Sicherheitstechnik. Für Vertreter innovationsrelevanter Branchen und Zulieferer der Schließ- und Sicherheitstechnik kann das nächste Treffen in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens auch Synergien liefern. Die Innosecure geht nach Düsseldorf an den Flughafen, um verstärkt auch ein internationales Publikum anzusprechen und zugleich im unmittelbaren Umfeld der Schlüsselregion zu bleiben, begründet Dr. Thorsten Enge, Geschäftsführer der Schlüsselregion e.V., diesen Schritt.

Kontakt: MESAGO Messe Frankfurt GmbH

Homepage: www.mesago.de/de/INS/home.htm

Kosten: k.A.