Termine

Messe             Fachtagung             Kongress             Workshop             Seminar             Training             Sonstiges             Veranstaltungen

Maschinenkommunikation im Kontext von Industrie 4.0

Datum: 29.03.2017 bis 29.03.2017

Ort: Kongresshalle Böblingen

Im ganztägigen Workshop Maschinenkommunikation im Kontext von Industrie 4.0 wird erläutert und diskutiert, welche Anforderungen sich im Kontext von Industrie 4.0 für die Automatisierungstechnik ergeben und welchen Einfluss neue Informations- und Kommunikationstechnologien auf konventionelle Feldbus- und Automatisierungslösungen haben. Behandelt werden unter anderem innovative Steuerungskonzepte auf der Basis von Cloudtechnologien, die durchgängige Vernetzung von Maschinen und Anlagen mit OPC-UA und Sercos, sowie deterministisches Ethernet auf Basis von TSN (Time-Sensitive Networking).

Kontakt: Sercos International e.V.

Homepage: www.automatisierungstreff.com/?page_id=17584

Kosten:


Automatisierungstreff

Datum: 28.03.2017 bis 30.03.2017

Ort: Kongresshalle Böblingen

AutomatisierungstreffDer Automatisierungstreff hat aufgrund des Angebotes an verschiedenen Anwender-Workshops schon immer die Praxis in den Vordergrund gestellt. Das ändert sich auch nicht in Zeiten der digitalen Transformation. Daher wurde nun der Marktplatz Industrie 4.0 ins Leben gerufen, der als zentraler Bestandteil der Veranstaltung Automatisierungstreff den Schwerpunkt auf konkrete Use-Cases für Industrie 4.0 und IIoT legt. Das neue Forum richtet sich an Anwender, Praktiker und Macher, welche die digitale Transformation in den Unternehmen nutzen möchte. Der Marktplatz Industrie 4.0 ergänzt somit in idealer Weise den Automatisierungstreff, die etwas andere, innovative Kommunikationsplattform für die Präsentation und Diskussion neuer Technologien und Trends. Die bewährten Elemente des Automatisierungstreffs bleiben den Besuchern selbstverständlich erhalten und werden sogar noch ausgebaut. Der Automatisierungstreff thematisiert auch zukünftig die mehr und mehr zusammenrückenden Disziplinen Informationstechnologie, Automation und Energietechnik. Den Kernpunkt der 3-tägigen Plattformveranstaltung bilden daher weiterhin die praxisorientierten Anwender-Workshops, in denen die Besucher die Möglichkeit haben, einzelne Technologien vor Ort praktisch auszutesten.

Kontakt: STROBL GmbH

Homepage: www.automatisierungstreff.com/

Kosten:


Workshop 'Plug in' to the future with VisiWin7

Datum: 30.03.2017 bis 30.03.2017

Ort: Böblingen

In der Smart Factory werden zukünftig User-Interfaces jedoch nicht mehr nur reine GUI (Graphic User Interfaces) sein, sondern die Absicht des Nutzers antizipieren und Nutzungskontexte lernen. Je nach Aufgabe werden sprachliche Interaktionen, Gesten und das GUI ineinandergreifen und über die Modalitäten hinweg die jeweils passende Lösung anbieten. Dies reicht von der Kommunikation des Anlagenstatus bis hin zur interaktiven Anweisung beispielsweise im Falle eines Fehlers oder zu Wartungszwecken. Der Workshop richtet sich an Entscheider und Macher, die mit folgenden Schwerpunkten zu tun haben: die Entwicklung von heutigen und zukünftigen Bedienkonzepten für Maschinen und Anlagen, die Erstellung und Design von Bedienoberflächen für Maschinen und Anlagen und der Einsatz von HMI/Scada-Software.

Kontakt: Inosoft GmbH

Homepage: www.automatisierungstreff.com/?page_id=17984

Kosten:


Siemens Industrie Tage

Datum: 01.01.2017 bis 31.03.2017

Ort: Verschiedene

Erfahren Sie auf dem Siemens Industrie Tag 2017, wie Sie Ihre Anforderungen im Bereich der Automatisierungs- und Antriebstechnik noch effizienter als bisher umsetzen können. Machen Sie Ihr Unternehmen fit für den Wettbewerb von morgen und überzeugen Sie sich von unserem umfangreichen Leistungsangebot.

Kontakt: Siemens AG

Homepage: www.siemens.de/industrie-tag

Kosten:


eltefa

Datum: 29.03.2017 bis 31.03.2017

Ort: Landesmesse Stuttgart

eltefaDie eltefa, Fachmesse für Elektrotechnik und Elektronik, hat sich in den ungeraden Jahren als größte Landesmesse der Elektrobranche in den Marketingplänen internationaler Hersteller einen Stammplatz gesichert. Das liegt an der Einzigartigkeit ihres systemübergreifenden Konzepts. Dieses führt in allen Bereichen stets zum gleichen Ergebnis: Ohne Strom - Elektrotechnik - läuft nichts! Auf der eltefa nehmen die Kompetenzen dafür lebendige Strukturen an. In Themenparks, auf Foren, in Sonderschauen oder auf Kongressen. Über regenerative Energien, Smart Grids, Systemlösungen für Produktion und Gebäude, e-Mobility, Sicherheit für Infrastruktur und IT sowie vieles andere mehr. Das schweißt Anbieter und Anwender zusammen und sichert der eltefa Wachstum und Bestand.

Kontakt: Landesmesse Stuttgart

Homepage: www.eltefa.de

Kosten:


MEORGA MSR-Spezialmesse Chemiedreieck

Datum: 05.04.2017 bis 05.04.2017

Ort: Halle (Saale)

MEORGA MSR-Spezialmesse ChemiedreieckHier zeigen ca. 160 Fachfirmen der Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik von 8 bis 16 Uhr Geräte und Prozessleitsysteme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ermöglichen. Snacks und Erfrischungsgetränke gibt´s gratis.

Kontakt: Meorga GmbH

Homepage: www.meorga.de

Kosten:


CAN/CAN FD-Seminar

Datum: 03.05.2017 bis 03.05.2017

Ort: Salzburg

CAN/CAN FD-SeminarSeminare führen in die Grundlagen der CAN-Kommunikation ein. Dies schließt sowohl das klassische CAN- als auch das neue CAN-FD-Protokoll ein. Weitere Themen sind die physikalische Übertragungsoptionen und die verschiedenen höheren Protokolle. Inhalte: Einführung in die serielle Kommunikation CAN-Anwendunsgebiete und Märkte CAN-Protokoll CAN-Implementierungen Standardisierte höherer Protokolle Die physikalische Übertragung Energiesparkonzepte in CAN-Netzen CAN-FD-Protokoll Diskussion

Kontakt: CAN in Automation

Homepage: www.can-cia.org/

Kosten:


CANopen-Seminar

Datum: 04.05.2017 bis 04.05.2017

Ort: Salzburg

CANopen-SeminarIn unseren CANopen-Seminaren erläutern wir die Grundlagen des erfolgreichen Anwendungsprotokolls. Neben den Kommunikationsdiensten erläutern unsere erfahrenen Trainer exemplarisch auch die Geräte- und Anwendungsprofile. Inhalt: CANopen-Einführung CANopen-Anwendungsschicht o CANopen-Gerätemodel o Kommunikationsdienste (PDO, SDO, NMT, etc.) Übersicht zusätzlicher CANopen-Kommunikationsprotokolle und Dienste o CANopen Manager o Layer-Setting-Services (LSS) o CANopen-Safety o CANopen-Gateways o Redundanzkonzepte Systementwurf Übersicht und Funktionsweise der CANopen-Geräte- und Anwendungsprofile Voraussetzung: CAN-Grundlagen

Kontakt: CAN in Automation

Homepage: www.can-cia.org

Kosten:


8. Rittal Branchentag „Schiff & See“

Datum: 09.05.2017 bis 09.05.2017

Ort: Hamburg

Die Technologietrends Smart Shipping und Big Data beeinflussen mehr und mehr die weltweite maritime Industrie. Welche Chancen sich durch die digitale Transformation für Schiffsbetriebe und Logistikketten ergeben, zeigt der 8. Rittal Branchentag „Schiff & See“ am 9. Mai 2017 in Hamburg. Neben hochkarätigen Referenten u.a. vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und der Hochschule Bremerhaven bietet der Rittal-Branchentag ein Forum zum praxisnahen Erfahrungsaustausch.

Kontakt: Rittal GmbH & Co. KG

Homepage: www.rittal.com/de-de/content/de/unternehmen/presse/pressemeldungen/pressemeldung_detail_118848.jsp

Kosten:


interpack 2017

Datum: 04.05.2017 bis 10.05.2017

Ort: Düsseldorf

Der Termin der Folgeveranstaltung zur interpack 2014, die im Mai stattfand und von einer herausragenden Stimmung unter den rund 2.700 Ausstellern wie auch den etwa 175.000 Besuchern in den 19 Hallen des ausgebuchten Düsseldorfer Messegeländes geprägt worden war, ist fixiert. Das weltweit bedeutendste Event der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie steht turnusgemäß in drei Jahren vom 04. bis 10. Mai 2017 wieder auf dem Düsseldorfer Messekalender. Unternehmen, die zur interpack 2017 ausstellen möchten, können sich ab Herbst 2015 anmelden. Der offizielle Anmeldeschluss liegt im Frühjahr 2016. Die genauen Daten werden von der Messe Düsseldorf zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Kontakt: Messe Düsseldorf GmbH

Homepage: www.interpack.de

Kosten: k.A.


SENSOR+TEST 2017

Datum: 30.05.2017 bis 01.06.2017

Ort: NürnbergMesse

SENSOR+TEST 2017Die Messtechnik-Messe SENSOR+TEST (30.5.-1.6.2017) bringt Angebot und Nachfrage zusammen: Wer zum Innovationsdialog in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik etwas beizutragen hat, ist dabei – und wer an Sensorik, Mess- und Prüftechnik Bedarf hat, kommt dort hin. In zwei Messehallen finden Sie die gesamte messtechnische Systemkompetenz für die Mess-, Prüf- und Überwachungs­aufgaben aller Branchen – vom Sensor bis zur Auswertung. Ihr Fachwissen können Sie auf den parallel stattfindenden AMA Kongressen „SENSOR“ und „IRS²“ vertiefen. Ausstellerforen, Live-Vorführungen und Sonderstände zu den Themen „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“ und „Sensoren und Systeme für die Bildverarbeitung“ runden das Informations­angebot ab.

Kontakt: AMA Service GmbH

Homepage: www.sensor-test.de/banner/spsmagazin-home

Kosten:


Innosecure 2017: Kongress mit Ausstellung für Innovationen in den Sicherheitstechnologien

Datum: 31.05.2017 bis 01.06.2017

Ort: Düsseldorf

Der Kongress mit Ausstellung für Innovationen in den Sicherheitstechnologien, Innosecure, findet im übernächsten Jahr vom 31.05. - 01.06.2017 im Maritim Hotel in Düsseldorf statt. Branchenexperten diskutieren vor Ort über Herausforderungen, Innovationen und Zukunftsthemen der Schließ- und Sicherheitstechnik. Für Vertreter innovationsrelevanter Branchen und Zulieferer der Schließ- und Sicherheitstechnik kann das nächste Treffen in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens auch Synergien liefern. Die Innosecure geht nach Düsseldorf an den Flughafen, um verstärkt auch ein internationales Publikum anzusprechen und zugleich im unmittelbaren Umfeld der Schlüsselregion zu bleiben, begründet Dr. Thorsten Enge, Geschäftsführer der Schlüsselregion e.V., diesen Schritt.

Kontakt: MESAGO Messe Frankfurt GmbH

Homepage: www.mesago.de/de/INS/home.htm

Kosten: k.A.


Biomass to Power and Heat 2017

Datum: 31.05.2017 bis 01.06.2017

Ort: Campus Hochschule Zittau/Görlitz

Die Veranstaltung „Biomass to Power and Heat“ konzentriert sich auf eine Praxiseinführung und die wissenschaftliche und wirtschaftliche Begleitung dezentraler Versorgungsansätze. Diese können nur durch einen hohen Grad der an die Stromerzeugung gekoppelten Wärmenutzung hohe Effizienzniveaus erreichen. Die Tagung legt besonderes Augenmerk auf die dezentrale Verstromung holzartiger Biomasse in Kraft-Wärme-Kopplung. Ziel der Tagung ist es, Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch zu bieten sowie Ihnen ein Podium zur Vorstellung Ihrer Erfahrungen, Erkenntnisse und wissenschaftlichen Arbeiten zu verschaffen. Ganz besonders steht die Entwicklung der Kooperation mit den östlichen Nachbarländern in diesem technologischen Bereich im Mittelpunkt.

Kontakt: Hochschule Zittau/Görlitz

Homepage: https://www.energetische-biomassenutzung.de/de/aktuelles/tagungen/tagung-biomass-to-power-and-heat-2016.html

Kosten:


Steuerungs- und Schaltanlagenbau der Zukunft

Datum: 31.05.2017 bis 01.06.2017

Ort: Frankfurt a.M.

Steuerungs- und Schaltanlagenbau der Zukunft Der digitale Wandel schreitet unaufhaltsam voran, ob in der vernetzten Fabrik oder im Gebäudeumfeld. Als Herzstück einer jeden elektrischen Anlage müssen Schalt- und Steuerungsanlagen den erhöhten Anforderungen durch zunehmende „Intelligenz“ Rechnung tragen. Kommunikations- und Netzwerkfähigkeit sind innerhalb des ‚Internet der Dinge‘ Eigenschaften, die eine “smarte” Schaltanlage heute mitbringen muss.Nehmen Sie am 31. Mai und 1. Juni 2017 in Frankfurt am Main an der zweitägigen Fachkonferenz mit Abendveranstaltung teil. Lernen Sie von den Experten vor Ort, welche Trends und Möglichkeiten sich Ihnen als Anwender aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Prozessindustrie, Gebäudeautomation, Verkehrs- und Energietechnik sowie IT- und Rechenzentren durch den Einsatz moderner Schaltanlagen bieten. Eine Veranstaltung des Magazins Schaltschrankbau und der Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH.

Kontakt: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH

Homepage: https://www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/schaltanlagenbau/

Kosten: 1.695€, SPS Leser 350€ Rabatt


Steuerungs- und Schaltanlagenbau der Zukunft

Datum: 31.05.2017 bis 01.06.2017

Ort: Frankfurt a.M.

Steuerungs- und Schaltanlagenbau der ZukunftDer digitale Wandel schreitet unaufhaltsam voran, ob in der vernetzten Fabrik oder im Gebäudeumfeld. Als Herzstück einer jeden elektrischen Anlage müssen Schalt- und Steuerungsanlagen den erhöhten Anforderungen durch zunehmende „Intelligenz“ Rechnung tragen. Kommunikations- und Netzwerkfähigkeit sind innerhalb des ‚Internet der Dinge‘ Eigenschaften, die eine “smarte” Schaltanlage heute mitbringen muss.Nehmen Sie am 31. Mai und 1. Juni 2017 in Frankfurt am Main an der zweitägigen Fachkonferenz mit Abendveranstaltung teil. Lernen Sie von den Experten vor Ort, welche Trends und Möglichkeiten sich Ihnen als Anwender aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Prozessindustrie, Gebäudeautomation, Verkehrs- und Energietechnik sowie IT- und Rechenzentren durch den Einsatz moderner Schaltanlagen bieten. Eine Veranstaltung des Magazins Schaltschrankbau und der Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH.

Kontakt: Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH

Homepage: https://www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/schaltanlagenbau/

Kosten: 1.695€, SPS Leser 350€ Rabatt


MEORGA MSR-Spezialmesse Nord

Datum: 14.06.2017 bis 14.06.2017

Ort: Hamburg-Schnelsen

MEORGA MSR-Spezialmesse NordHier zeigen ca. 160 Fachfirmen der Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik von 8 bis 16 Uhr Geräte und Prozessleitsysteme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ermöglichen. Snacks und Erfrischungsgetränke gibt´s gratis.

Kontakt: Meorga GmbH

Homepage: www.meorga.de

Kosten:


all about automation essen

Datum: 21.06.2017 bis 22.06.2017

Ort: Messe Essen

all about automation essenDie all about automation essen ist die Fachmesse für Industrieautomation in NRW. Im Fokus stehen erfolgreiche Produkte, einsatzbereite Lösungen und leistungsfähige Konzepte rund um die Themen Antriebstechnik, Steuerungstechnik, Industrieelektronik, Industrielle Kommunikation, Visualisierung und Sensorik sowie Komponenten, Dienstleistungen und Engineering für die Automation. Konstrukteuren und Entwicklern mit Bedarf an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen der Automatisierungsbranche bietet die Messe ein Konzept, das auf Qualität in der individuellen Beratung und Information setzt und dies mit den Vorteilen einer nah am Lebens- und Arbeitsort stattfindenden Messe kombiniert. Leser des SPS-Magazins erhalten durch Eingabe des Codes Hk6GmZsH bei der Besucherregistrierung auf http://www.automation-essen.de Eintritt, Parkplatz, Messekatalog sowie Snacks & Getränke in der Messehalle kostenfrei.

Kontakt: untitled exhibitions gmbh

Homepage: www.automation-essen.de

Kosten: 20 EUR


automation meets wireless

Datum: 21.06.2017 bis 22.06.2017

Ort: Messe Essen GmbH

automation meets wirelessEin praxisorientierter Kongress rund um Wireless Technologien – parallel zur regionalen Fachmesse für Industrieautomation all about automation essen. Industrie 4.0 ist ohne Wireless Technologien nicht denkbar. Mobilität und flexible Maschinen und Anlagen benötigen auch bei der Kommunikation eine bisher nie dagewesene Flexibilisierung. Der Kongress automation meets wireless zeigt den Migrationsweg von konventionellen Kabellösungen zu funkbasierten Systemen, um so die neuen Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 zu ermöglichen. Der Kongress greift die aktuellen Anforderungen hinsichtlich Integration von Automatisierungssystemen, Sensorik, Internet der Dinge und Cloud-Computing auf und ermöglicht einen umfassenden Einblick in die Technik, Möglichkeiten, Chancen und derzeitigen Grenzen von Funktechnologien. Der Kongress richtet sich an Hersteller von Automatisierungskomponenten und Endanwender, die Funktechnik für neue Anwendungsfälle erschließen möchten.

Kontakt: untitled exhibitions gmbh

Homepage: www.automation-wireless.de

Kosten:


CAN/CAN FD-Seminar

Datum: 27.06.2017 bis 27.06.2017

Ort: Nürnberg

CAN/CAN FD-SeminarSeminare führen in die Grundlagen der CAN-Kommunikation ein. Dies schließt sowohl das klassische CAN- als auch das neue CAN-FD-Protokoll ein. Weitere Themen sind die physikalische Übertragungsoptionen und die verschiedenen höheren Protokolle. Inhalte: Einführung in die serielle Kommunikation CAN-Anwendunsgebiete und Märkte CAN-Protokoll CAN-Implementierungen Standardisierte höherer Protokolle Die physikalische Übertragung Energiesparkonzepte in CAN-Netzen CAN-FD-Protokoll Diskussion

Kontakt: CAN in Automation

Homepage: www.can-cia.org

Kosten:


CANopen-Seminar

Datum: 28.06.2017 bis 28.06.2017

Ort: Nürnberg

CANopen-SeminarIn unseren CANopen-Seminaren erläutern wir die Grundlagen des erfolgreichen Anwendungsprotokolls. Neben den Kommunikationsdiensten erläutern unsere erfahrenen Trainer exemplarisch auch die Geräte- und Anwendungsprofile. Inhalt: CANopen-Einführung CANopen-Anwendungsschicht o CANopen-Gerätemodel o Kommunikationsdienste (PDO, SDO, NMT, etc.) Übersicht zusätzlicher CANopen-Kommunikationsprotokolle und Dienste o CANopen Manager o Layer-Setting-Services (LSS) o CANopen-Safety o CANopen-Gateways o Redundanzkonzepte Systementwurf Übersicht und Funktionsweise der CANopen-Geräte- und Anwendungsprofile Voraussetzung: CAN-Grundlagen

Kontakt: CAN in Automation

Homepage: www.can-cia.org

Kosten:


MEORGA MSR-Spezialmesse Niedersachsen

Datum: 13.09.2017 bis 13.09.2017

Ort: Braunschweig

MEORGA MSR-Spezialmesse NiedersachsenHier zeigen ca. 150 Fachfirmen der Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik von 8 bis 16 Uhr Geräte und Prozessleitsysteme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ermöglichen. Snacks und Erfrischungsgetränke gibt´s gratis.

Kontakt: Meorga GmbH

Homepage: www.meorga.de

Kosten:


Intelligente Wertschöpfung durch Industrie 4.0

Datum: 14.09.2017 bis 14.09.2017

Ort: Manfred-Weck-Haus

Intelligente Wertschöpfung durch Industrie 4.0Die erfolgreiche Bewältigung der vierten industriellen Revolution wird zur Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit aller Unternehmen am Hochlohnstandort Deutschland. Durch Industrie 4.0 werden Maschinen, Betriebsmittel und Produkte mittels intelligenter Sensorik und einer systemübergreifenden Vernetzung in die Lage versetzt, eigenständig Informationen auszutauschen, den Mitarbeitern Vorschläge für zu ergreifende Maßnahmen anzubieten und im begrenzten Rahmen Aktionen selbstständig auszulösen. Welche Auswirkungen wird diese Entwicklung auf bestehende Geschäftsmodelle haben, welche Technologien werden die vierte industrielle Revolution tragen und was kann bereits heute umgesetzt werden? Das Seminar vermittelt Entscheidern aus der Industrie einen Überblick über die zu schaffenden Voraussetzungen zur Verwirklichung der Industrie 4.0. Gastreferenten aus der Industrie stellen erste Industrie 4.0-Lösungen vor, die sich bereits in der Praxis bewährt haben. Bei einem Besuch der Demonstrationsfabrik des Clusters Smart Logistik der RWTH Aachen, einer Industrie 4.0-Referenzfabrik mit Einzel- und Kleinserienfertigung, können aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen live erlebt werden.

Kontakt: WZLforum an der RWTH Aachen

Homepage: www.wzlforum.de/__C12571ED003C17E6.nsf/html/de_14092017_intelligentewertschpfungdurchindustrie40.html?OpenDocument&searchquery=Intelligente%20Wertsch%F6pfung

Kosten: 650 €


all about automation leipzig

Datum: 27.09.2017 bis 28.09.2017

Ort: Messezentrum Globana Leipzig/Schkeuditz

all about automation leipzigDie all about automation leipzig ist die Fachmesse für Industrieautomation in der Metropolregion Mitteldeutschland. Im Fokus stehen erfolgreiche Produkte, einsatzbereite Lösungen und leistungsfähige Konzepte rund um die Themen Antriebstechnik, Steuerungstechnik, Industrieelektronik, Industrielle Kommunikation, Visualisierung und Sensorik sowie Komponenten, Dienstleistungen und Engineering für die Automation. Konstrukteuren und Entwicklern mit Bedarf an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen der Automatisierungsbranche bietet die Messe ein Konzept, das auf Qualität in der individuellen Beratung und Information setzt und dies mit den Vorteilen einer nah am Lebens- und Arbeitsort stattfindenden Messe kombiniert. Leser des SPS-Magazins erhalten durch Eingabe des Codes 69swHVDV bei der Besucherregistrierung auf http://www.automation-leipzig.de Eintritt, Parkplatz, Messekatalog sowie Snacks & Getränke in der Messehalle kostenfrei.

Kontakt: untitled exhibitions gmbh

Homepage: www.automation-leipzig.de

Kosten: 15 EUR


9. Aachener Montage-Tagung

Datum: 27.09.2017 bis 28.09.2017

Ort: Eurogress Aachen

9. Aachener Montage-TagungDie Montage stellt in der produzierenden Industrie den größten Wertschöpfungsanteil dar und ist damit wie kein anderer Unternehmensbereich den Herausforderungen einer schwankenden, in ihrer Vielfalt sich permanent verändernden Nachfrage ausgesetzt. Um den hieraus entstehenden Anforderungen gewachsen zu sein, muss die Montage in Bezug auf ihre Organisation, technische Ausstattung, Prozesssicherheit sowie Produktqualität immer auf dem neuesten Stand sein. In der zweitägigen Veranstaltung stellen Experten aus Industrie und Forschung eine ausgewogene Mischung aus innovativen Ansätzen und erprobten Best Practices vor. Das Themenspektrum reicht dabei von Ansätzen aus dem Bereich der Montageplanung und -organisation über das aktuelle Thema Industrie 4.0 und Logistikfragestellungen bis hin zu Montagetechnik und Roboteranwendungen. Traditionell fokussierte Branchen sind der Maschinen- und Anlagenbau sowie der Fahrzeugbau, aber auch andere Branchen wie Elektrotechnik profitieren von der Veranstaltung. Neben den Vortragssessions enthält das Programm der Montage-Tagung interaktive Workshops und Breakout-Sessions sowie eine Industrieausstellung und eine attraktive Abendveranstaltung.

Kontakt: WZLforum an der RWTH Aachen

Homepage: www.wzlforum.de/__C12571ED003C17E6.nsf/html/de_27092017_9aachenermontage-tagung.html?OpenDocument&searchquery=Montage-Tagung

Kosten:


36. Motek und 11. Bondexpo – Prozesskompetenz im Verbund

Datum: 09.10.2017 bis 12.10.2017

Ort: Landesmesse Stuttgart

36. Motek und 11. Bondexpo – Prozesskompetenz im VerbundGeht es im Detail oder als Teil- und Systemlösungen um die Automatisierung in Produktion, Montage, Prüftechnik sowie Verpackung und Distribution, führt an der Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung kein Weg vorbei! Geht es darüber hinaus um die Kleb-, Füge- und Verbindungstechnik zur Montage von Baugruppen und Komplettgeräten, führt an der Bondexpo – Internationale Fachmesse für Klebtechnologie ebenfalls kein Weg vorbei! Mit dieser praxisgerechten Kombination hat sich die Motek zur Welt-Leitmesse entwickelt, die sich mit allen Facetten des Industrial Handling per Robotik, Handhabungstechnik sowie Zuführ- und Materialfluss-Lösungen befasst. Zur kommenden Motek mit Bondexpo werden wieder weit mehr als 1.000 Aussteller (davon mehr als 100 zur Bondexpo) aus knapp 30 Nationen erwartet, die in der Landesmesse Stuttgart auf voraussichtlich gut 68.000 m² Brutto- Ausstellungsfläche ihre neuesten Produkte und Leistungen vorstellen.

Kontakt: P. E. Schall GmbH & Co. KG

Homepage: www.motek-messe.de

Kosten:


CANopen-Safety-Seminar

Datum: 12.10.2017 bis 12.10.2017

Ort: Nürnberg

CANopen-Safety-SeminarWenn Sie in Ihren CANopen-Anwendungen funktional sicher kommunizieren müssen, bietet Ihnen das CANopen-Safety-Seminar das grundlegende Wissen dazu. Funktionale Sicherheit im Rahmen von CAN CANopen-Grundlagen CANopen-Safety-Protokoll (EN 50325-5) CANopen vom Standpunkt des Geräteentwicklers Voraussetzung: CAN-Grundlagen

Kontakt: CAN in Automation

Homepage: www.can-cia.org

Kosten:


MEORGA MSR-Spezialmesse Südost

Datum: 25.10.2017 bis 25.10.2017

Ort: Landshut

MEORGA MSR-Spezialmesse SüdostHier zeigen ca. 160 Fachfirmen der Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik von 8 bis 16 Uhr Geräte und Prozessleitsysteme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ermöglichen. Snacks und Erfrischungsgetränke gibt´s gratis.

Kontakt: Meorga GmbH

Homepage: www.meorga.de

Kosten:


Innovationstag Industrie 4.0

Datum: 25.10.2017 bis 25.10.2017

Ort: Manfred-Weck-Haus

Innovationstag Industrie 4.0Was bedeutet das Schlagwort Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen? Welche Rolle spielen in diesem Kontext für Sie Smart Products und Smart Services? Die zunehmende Digitalisierung ändert die Wirtschaft der Gegenwart und Zukunft. Produktionen, Produkte und Dienstleistungen werden „intelligenter“. Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie auf Basis zukünftiger Anforderungen die für Sie relevanten und notwendigen Technologien identifizieren und Lösungskonzepte der Digitalisierung entwickeln können. Erlernen Sie anhand eines konkreten Fallbeispiels und anwendungserprobter Methoden, wie Sie das Potenzial der Digitalisierung für Ihr Unternehmen erschließen. Ziel des Innovationstags ist es, Sie zu befähigen, das Potenzial von Anwendungen im Kontext von Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen abzuleiten und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten zu identifizieren. In kleinen Arbeitsgruppen können die Teilnehmer anschließend die vorgestellten Methoden in einem Fallbeispiel anwenden und exemplarisch digitale Lösungskonzepte erarbeiten und diskutieren.

Kontakt: WZLforum an der RWTH Aachen

Homepage: www.wzlforum.de/__C12571ED003C17E6.nsf/html/de_25102017_innovationstagindustrie40.html?OpenDocument&searchquery=Innovationstag

Kosten:


Von Lean Production zu Industrie 4.0

Datum: 05.12.2017 bis 06.12.2017

Ort: Manfred-Weck-Haus

Von Lean Production zu Industrie 4.0Während produzierende Unternehmen jahrelang auf Lean Production als Ansatz für die effiziente Gestaltung der Produktion gesetzt haben, lassen technologische Entwicklungen die Vision einer in Echtzeit steuerbaren Produktion näher rücken. In Deutschland wird diese Entwicklung unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ diskutiert. Doch wie lässt sich Lean Production mit Industrie 4.0 am besten verbinden? Wo liegen die Grenzen der Ansätze und wann ist welcher Ansatz geeignet? Zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bedarf es gerade in der Einzel- und Kleinserienfertigung kurzer Reaktionszeiten, geringer Kosten und einer effizienten Wertschöpfung. Das Seminar adressiert die Aufgabengebiete des Produktionsmanagements und stellt Grundkenntnisse, Methoden und aktuelle Beispiele dar, welche gemeinsam mit den Teilnehmern diskutiert werden. Es wird ein übergeordnetes Verständnis zur Gestaltung von Prozessen im Spannungsfeld zwischen Lean Production und Industrie 4.0 vermittelt. Durch praktische Übungen machen die Teilnehmer eigene Erfahrungen mit Industrie 4.0 Technologien in der Demonstrationsfabrik des Clusters Smart Logistik der RWTH Aachen. Das Seminar findet in Kooperation mit dem Lean Enterprise Institut, Aachen

Kontakt: WZLforum an der RWTH Aachen

Homepage: www.wzlforum.de/__C12571ED003C17E6.nsf/html/de_05122017_vonleanproductionzuindustrie40.html?OpenDocument&searchquery=Von%20Lean%20Production%20zu%20Industrie%204.0

Kosten: 1050 €