Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Interview mit Patrick Stöber, Geschäftsführer bei Stöber Antriebstechnik
„Gemeinsam stark und erfolgreich“
Stöber hat ein neues Safety-Modul für seine Antriebsregler vorgestellt, das in Zusammenarbeit mit Pilz entwickelt wurde. Im Gespräch mit dem SPS-MAGAZIN erklärt Geschäftsführer Patrick Stöber, welche Eigenschaften das Sicherheitsmodul auszeichnen.

Besteht die Zusammenarbeit auch weiterhin?

Stöber: Auch zukünftig gibt es Ansätze für weitere Zusammenarbeit. Würden wir alles selbst machen, könnten wir in der heutigen Zeit nicht mehr bestehen. Eine Vernetzung von Marktteilnehmern untereinander wird mehr und mehr notwendig. Ein Trend, den auch die Digitalisierung verstärkt. Wir fördern diese Zusammenarbeit in der Überzeugung, dass wir gemeinsam stärker und erfolgreicher sind.

Auf der SPS IPC Drives in Nürnberg: Geschäftsführer Patrick Stöber im Gespräch mit einem interessierten Besucher.
Auf der SPS IPC Drives in Nürnberg: Geschäftsführer Patrick Stöber im Gespräch mit einem interessierten Besucher.Bild: Stöber Antriebstechnik GmbH & Co. KG

Wie ist das neue Produkt in Ihre langfristige Strategie eingebunden?

Stöber: Unser Ursprung liegt in der mechanischen Antriebstechnik und war traditionell eher komponentenlastig. Seit vielen Jahren sind wir bereits auch in der elektrischen Servoantriebstechnik zu Hause. Zukünftig wollen wir uns noch mehr auf die Maschinenbewegung als Ganzes konzentrieren und unser Systemgeschäft deutlich ausbauen. Das integrierte Sicherheitsmodul SE6 ist ein wichtiger Baustein hierfür.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Stöber Antriebstechnik GmbH & Co. KG
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: BASF
Bild: BASF
Auf dem Weg in die Zukunft

Auf dem Weg in die Zukunft

Mit fahrerlosen Transportsystemen (FTS) entwickelt BASF Prozesse in der Intralogistik über die Hallengrenzen hinaus weiter. Das global agierende Chemieunternehmen hat dabei eine Steigerung der Produktivität und Flexibilisierung der Logistikprozesse an seinen Standorten im Fokus. Mit interdisziplinärer Kompetenz arbeiten BASF, Sick und namhafte FTS-Hersteller gemeinsam an einem Konzept für eine autonome und lückenlose Logistikkette im Außenbereich.

mehr lesen
Bild: STORMSHIELD
Bild: STORMSHIELD
Schutz für alt und neu

Schutz für alt und neu

Das Unternehmen Stormshield, Anbieter von Cybersicherheit für kritische Infrastrukturen, sensible Daten und Betriebsumgebungen, hat sein Lösungsportfolio um eine neue Industrie-Firewall erweitert. Da sie speziell auf die Absicherung von Fertigungsumgebungen ausgelegt ist, bedarf ihr Einsatz keiner Änderung der bestehenden Infrastruktur.

mehr lesen

Safety und Security unter einem Hut

Die Norm IEC62443 verfolgt das Ziel, Safety und Security gleichermaßen abzubilden. Doch warum ist es überhaupt wichtig, die beiden Faktoren gemeinsam zu betrachten? Das SPS-MAGAZIN hat bei Hendrik Dettmer von TÜV Tust IT zu Bedeutung und Vorteilen der neuen Richtlinie nachgefragt.

mehr lesen

SafetyProdukte

Die IEC61508 schafft hierfür international die normative Grundlage, wobei zusätzlich sektorspezifische Spezialnormen zum Tragen kommen können. Die vorliegende Produktübersicht stellt unterschiedliche Komponenten vor, mit denen ein hohes Maß an Sicherheit erzielt...

mehr lesen
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Bild: Phoenix Contact Deutschland GmbH
Firmware-Update nicht mehr erforderlich

Firmware-Update nicht mehr erforderlich

Nicht nur in der Automatisierungstechnik, sondern in vielen Bereichen des täglichen Lebens nimmt das Bewusstsein zu, Vorkehrungen für die Sicherheit von Menschen, Maschinen und der Umwelt zu treffen. Aus dieser Erkenntnis ergeben sich immer komplexere Anforderungen an die notwendige sicherheitsbezogene Applikationssoftware. Die jeweiligen Funktionen lassen sich in den bekannten Entwicklungs-Umgebungen erzeugen und über ein Add-in als Safety-Bibliothek in der Engineering-Software PLCnext Engineer zur Verfügung stellen (Aufmacher).

mehr lesen
Anzeige