Quantenverschlüsselung für sichere Kommunikation

Bild: ©Quantum Optics Jena/Susann Nürnberger

An der Universität der Bundeswehr München wurde das europaweit erste kommerziell erhältliche verschränkungsbasierte System zur Quantenschlüsselverteilung in Betrieb genommen. Quantenkommunikation ist die Schlüsseltechnologie, wenn es um Cybersicherheit, verschlüsselte Kommuniktion und hochsichere Datentransfers der Zukunft geht. Im Projekt MuQuaNet“ forscht Prof. Udo Helmbrecht mit seinem Team an quantensicherer Kommunikation als Blaupause für den Aufbau, Test und Betrieb hochsicherer Kommunikationsnetze. Die Ergebnisse dienen als künftige Schablone für die nächste Stufe sicherer Kommunikationswege von Ministerien, Behörden und Unternehmen. Neben dem Aufbau eines Glasfasernetzes zwischen den Standorten der UniBw München, dem Forschungsinstitut CODE, ZITiS, LMU, BWI, Airbus und DLR in und um München, wird durch die sogenannte Quantenschlüsselverteilung (englisch QKD, Quantum Key Distribution) ein Testbetrieb für die Quantenkommunikation der Zukunft möglich.

Universität der Bundeswehr München

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Blindes Vertrauen?

Blindes Vertrauen?

Herkömmliche Sicherheitskonzepte gehen davon aus, dass man Personen und Systemen, die sich bereits im Netzwerk eines Unternehmens befinden, vertrauen kann. Man geht davon aus, dass Schutzmaßnahmen am Perimeter, wie z.B. eine Firewall, wirksam genug sind, um unerwünschte oder nicht autorisierte Personen oder Geräte vom Netzwerk fernzuhalten. Dieser klassischen Einstellung widerspricht Zero Trust.

mehr lesen