PWC eröffnet Cyber Security Experience Center

Bild: PwC PricewaterhouseCoopers GmbH

Im Zuge der Verschmelzung von industriellen Betriebs- und klassischen Informationstechnologien (OT-IT-Konvergenz) nehmen die Risiken durch Cyberattacken zu. Operative Bestandteile wie Steuerungs- und Automatisierungssysteme geraten so ins Visier der Kriminellen. Um die Risiken und Herausforderungen dieser Entwicklung besser zu verstehen, hat PWC Deutschland in Frankfurt das Cyber Security Experience Center eröffnet. PWC zeigt in Frankfurt ein verkleinertes und vernetztes Modell-Ökosystem mit Technologien aus den wichtigsten Bereichen der kritischen Infrastruktur – vom Kraftwerk über die robotergestützte Fertigung bis hin zum digital vernetzten Krankenhaus. Alle Modelle sind dabei mit physischen SPS- und ICS/SCADA-Netzwerken verbunden, und an Monitoring-Lösungen unterschiedlicher Hersteller angebunden. Mit dieser Versuchsanordnung können die Sicherheitsexperten die Angriffsvektoren und die möglichen Folgen einer Attacke an den jeweiligen Technologien demonstrieren und Tipps für die Prävention geben.

PwC PricewaterhouseCoopers AG
https://www.it-production.com/news/maerkte-und-trends/it-und-ot-sicherheit/

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©sdecoret/stock.adobe.com
Bild: ©sdecoret/stock.adobe.com
KI als Angreifer

KI als Angreifer

Im ‚Allianz Risk Barometer 2022‘ stehen Cybervorfälle auf Platz 1 der größten globalen Geschäftsrisiken. Cybergefahren übertreffen damit Covid-19 und die Unterbrechung von Lieferketten. In Zukunft führt die zunehmende Digitalisierung zu neuen Gefahren, gegen die sich Unternehmen und Organisationen im Jahr 2022 entsprechend wappnen müssen. Security-Anbieter Carmao zeigt auf, auf welche Cybervorfälle Unternehmen vorbereitet sein sollten – dabei spielt auch künstliche Intelligenz eine Rolle.

mehr lesen
Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Gesundes Misstrauen

Gesundes Misstrauen

Never trust, always verify – diesem Motto folgt das Sicherheitsmodell Zero Trust. Keinem Akteur, der auf Ressourcen zugreifen möchte, wird vertraut. Vielmehr erfordert jeder einzelne Zugriff eine Authentifizierung. Der Gedanke dahinter ist einfach: Implizites Vertrauen ist an sich bereits eine Schwachstelle, welche Angreifer für laterale Bewegungen und den Zugriff auf sensible Daten missbrauchen können. Denn die Festung – also das Firmennetzwerk – ist schon lange nicht mehr uneinnehmbar.

mehr lesen

Warnung vor Angriffen auf industrielle Steuerungssysteme

Als Reaktion auf eine von der CISA herausgegebene Warnung kommentiert Marty Edwards, VP for OT Security bei Tenable: „Die von der US-Regierung herausgegebene Joint Advisory über fortschrittliche Tools, die für Angriffe auf industrielle Steuerungssysteme und OT-Umgebungen verwendet werden, ist besorgniserregend.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige