CSOC veröffentlicht Cybersicherheits-Report 2021

Im Jahr 2021 stieg die Zahl der Hackerangriffe sowie deren Qualität und die damit verbundenen, teils schwerwiegenden, Folgen für betroffene Unternehmen auf ein Rekordniveau an. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ein quantitativer Anstieg von 33% verzeichnet werden, wie dem kürzlich durch das Certified Security Operations Center veröffentlichten Cybersicherheits-Report 2021 zu entnehmen ist. Dieser umfassende Report bietet Interessierten einen detaillierten Einblick in die vielfältigen und teils neuartigen Angriffsmethoden, indem er auf ausgewählte, besonders relevante Angriffsszenarien des vergangenen Jahres eingeht und Unternehmen jeweils präzise Handlungsempfehlungen für jedes Szenario an die Hand gibt. „Cyberkriminelle werden immer kreativer. Indem wir die unterschiedlichen Möglichkeiten der Angreifer zeigen, in ein System einzudringen, möchten wir ein Bewusstsein für die Dringlichkeit eines ganzheitlichen IT-Sicherheitskonzepts in Unternehmen schaffen“, so Stefan Möller, Geschäftsführer von CSOC. „Es handelt sich hier nicht um konstruierte Fallbeispiele, sondern ausschließlich um reale Vorfälle, an denen wir beispielhaft aufzeigen möchten, wie auf einen solchen Angriff reagiert werden sollte und welche Folgen für Unternehmen entstehen können.“

Certified Security Operations Center GmbH
https://www.it-production.com/security/csoc-veroeffentlicht-cybersicherheits-report-2021/

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©sdecoret/stock.adobe.com
Bild: ©sdecoret/stock.adobe.com
KI als Angreifer

KI als Angreifer

Im ‚Allianz Risk Barometer 2022‘ stehen Cybervorfälle auf Platz 1 der größten globalen Geschäftsrisiken. Cybergefahren übertreffen damit Covid-19 und die Unterbrechung von Lieferketten. In Zukunft führt die zunehmende Digitalisierung zu neuen Gefahren, gegen die sich Unternehmen und Organisationen im Jahr 2022 entsprechend wappnen müssen. Security-Anbieter Carmao zeigt auf, auf welche Cybervorfälle Unternehmen vorbereitet sein sollten – dabei spielt auch künstliche Intelligenz eine Rolle.

mehr lesen
Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Gesundes Misstrauen

Gesundes Misstrauen

Never trust, always verify – diesem Motto folgt das Sicherheitsmodell Zero Trust. Keinem Akteur, der auf Ressourcen zugreifen möchte, wird vertraut. Vielmehr erfordert jeder einzelne Zugriff eine Authentifizierung. Der Gedanke dahinter ist einfach: Implizites Vertrauen ist an sich bereits eine Schwachstelle, welche Angreifer für laterale Bewegungen und den Zugriff auf sensible Daten missbrauchen können. Denn die Festung – also das Firmennetzwerk – ist schon lange nicht mehr uneinnehmbar.

mehr lesen

Warnung vor Angriffen auf industrielle Steuerungssysteme

Als Reaktion auf eine von der CISA herausgegebene Warnung kommentiert Marty Edwards, VP for OT Security bei Tenable: „Die von der US-Regierung herausgegebene Joint Advisory über fortschrittliche Tools, die für Angriffe auf industrielle Steuerungssysteme und OT-Umgebungen verwendet werden, ist besorgniserregend.

mehr lesen