Zwei Entwicklerteams mit AMA Innovationspreis 2021 ausgezeichnet
Vlnr: Dr. Sergey Lopatin, Julia Rosenheim, Dr. Tobias Brengartner, Jan Schleiferböck, Pablo Ottersbach (Endress+Hauser SE+Co. KG)
Vlnr: Dr. Sergey Lopatin, Julia Rosenheim, Dr. Tobias Brengartner, Jan Schleiferböck, Pablo Ottersbach (Endress+Hauser SE+Co. KG)Bild: Endress+Hauser SE+Co. KG

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik hat den AMA Innovationspreises 2021 an zwei nominierte Teams verliehen. Pandemiebedingt wurden die Preisträger digital am 3. Mai auf der Eröffnungsveranstaltung der Sensor and Measurement Science International (SMSI 2021) gekürt. Beworben hatten sich insgesamt 29 Forscherteams. Der Preis, der mit 10.000€ dotiert ist, ging zum einen an ein Entwicklerteam des General Electric Research Center aus den USA, die ein Sensor-Anregungsschema eingeführt haben. Zum anderen erhielt ein Entwicklerteam von Endress+Hauser den Preis für ein Multisensorsystem. „Beide Gewinnerprojekte überzeugten durch fundierte Lösungen, überzeugende Innovationskraft und Marktrelevanz“, erklärt der Juryvorsitzende Professor Andreas Schütze von der Universität des Saarlandes die diesjährige Auswahl.

AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige