Wago erzielt 2020 stabilen Umsatz
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Wago hat das Jahr 2020 mit einem Umsatz von 950Mio.€ abgeschlossen und liegt damit nur 0,4% unter dem Vorjahresniveau. „Dieses Ergebnis hat unsere Erwartungen übertroffen. Ab dem 4. Quartal war trotz der Corona-Pandemie ein deutlich positiver Trend erkennbar“, so Chief Financial Officer Axel Börner. Auf Landesebene blieben Deutschland und Frankreich aber auch die USA und Japan in ihrem Umsatz sehr stabil. Nur in wenigen Märkten wie z.B. in Indien oder Skandinavien waren Einbußen zu spüren.

Die Umsatzverteilung nach Landesmärkten blieb bei dem Anbieter von elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Während Deutschland mit einem Umsatzanteil von 27% traditionell den wichtigsten Markt für Wago darstellt, erreicht das übrige Europa 44%; ROW (Rest of World) liegt bei knapp 30%. Auch die Zahl der Mitarbeiter blieb mit rund 8.500 konstant; davon sind ca. 4.000 in Deutschland beschäftigt.

Rund 70% der Investitionen von 70Mio.€ flossen 2020 in den Stammsitz in Minden/Westfalen und in das Produktions- und Logistikzentrum in Sondershausen/Thüringen. Größtes Projekt in 2021: das neue Ausbildungszentrum an der Hansastraße, das noch in diesem Jahr fertig gestellt werden soll. Etwa 5Mio.€ wird der Umbau der bisherigen Automatenmontage inklusive eines neuen Blockheizkraftwerkes kosten.

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige