Verarbeitendes Gewerbe: Auftragseingang steigt

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stiegen die Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe im Juni gegenüber dem Vormonat um 4,1%. Die Nachfrage nach Investitionsgütern zog um 6,8% an und die Bestellungen bei Vorleistungsgüterproduzenten um 1,4%. Demgegenüber sank die Nachfrage nach Konsumgütern um 1,1%. Ohne Berücksichtigung von Großaufträgen wuchs das Bestellvolumen insgesamt noch um 1,7%. Im Quartalsvergleich kam es im 2. Quartal gegenüber dem 1. Quartal zu einem Auftragsplus in Höhe von 2,8%. Treiber hierfür war insbesondere eine starke Inlandsnachfrage (+9,6%), die von Wachstumsbeiträgen in den Bereichen EDV, Optik sowie sonstiger Fahrzeugbau geprägt war. Auch in den gewichtigen Bereichen Kfz und Maschinenbau stiegen die Auftragseingänge.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Seit 75 Jahren 
in Bewegung

Seit 75 Jahren in Bewegung

1949 wurde in Steinheim die Spezialmaschinenfabrik Dewitta gegründet. Der Schwerpunkt waren damals Doppelkettenstichmaschinen zur Herstellung von Damenhandschuhen. Im Laufe der Zeit ist das Unternehmen ein paar Mal umgezogen, hat sich ständig weiterentwickelt und immer wieder neu definiert. Heute ist der Anbieter in der mechatronischen Antriebstechnik für präzise Bewegungs- und Positionierlösungen bekannt. Zum 75. Geburtstag sprechen der Gesellschafter Dr. Manfred Wittenstein und der Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Hoffmann über das Erfolgsrezept.

mehr lesen