Software-defined Manufacturing

Stuttgarter Innovationstage 2024

Die Stuttgarter Innovationstage finden in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung präsentieren Referenten aus Industrie und Forschung vom 17. bis 18. September aktuelle Forschungsergebnisse und geben Einblicke in ihre Arbeit.
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart

Die diesjährige Veranstaltung steht im Kontext des Verbundprojektes SDM4FZI (Software-defined Manufacturing für die Fahrzeug- und Zulieferindustrie) und den Ergebnissen des Forschungsprojektes. Im Rahmen von SDM4FZI stellt die Wandlungsfähigkeit von Produktionssystemen im Bereich der Produktionstechnik der Automobil- und Zulieferindustrie einen zentralen Forschungsschwerpunkt dar. Ziel ist es, trotz volatiler Märkte eine wirtschaftliche Produktion zu ermöglichen – und das rein softwaredefiniert. Die Methoden und Ergebnisse des SDM werden in spannenden Vorträgen von führenden Experten aus Forschung, Industrie und verschiedenen Anwendungsbereichen vorgestellt und erläutert.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart

Veranstaltungsprogramm

Der erste Tag beginnt mit einer Begrüßung durch das ISW. Die Vortragsreihe wird durch zwei Vorträge eröffnet, die sich mit aktuellen Fragestellungen aus der Automobilindustrie sowie mit dem aktuellen Stand der Forschung zum Thema Künstliche Intelligenz in der Produktionstechnik befassen. Im Anschluss werden Vorträge präsentiert, welche in das Thema Software-defined Manufacturing einführen und die weitreichenden Möglichkeiten aufzeigen. Darüber hinaus werden die SDM-Implementierungsstrategien der Stuttgarter Maschinenfabrik vorgestellt.

Das SDM4FZI-Konsortium präsentiert zahlreiche Demonstratoren – sowohl am Veranstaltungsort im Maritim Hotel als auch in der Maschinenhalle des ISW. Dort haben Teilnehmende auch die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen direkt ins Gespräch zu kommen und sich aus erster Hand über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Im Anschluss folgen weitere Vorträge aus dem Bereich der Datenmodellierung sowie aktuelle Themen aus der Produktions-OT. Den Abschluss des Tages bildet eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Industrie, Forschung und Politik zum Thema ‚Software-defined Manufacturing: Ist der Wirtschaftsstandort Deutschland für die Zukunft gerüstet?‘. Moderiert wird die Runde von Mathis Bayerdörfer, Chefredakteur des SPS-MAGAZINs.

Der zweite Tag beginnt mit einem Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit durch Software in der Produktionstechnik, insbesondere durch Large Language Modelle sowie den Einsatz domänenspezifischer Sprachen. Nachfolgend werden praktische Anwendungsbeispiele aus der Industrie vorgestellt, bei denen die SDM-Methoden zum Einsatz kommen. Zu den präsentierenden Industrievertretern gehören die Arena2036, die Homag-Gruppe, Nagel – Honen & Superfinishen sowie ISG Industrielle Steuerungstechnik. Eine detaillierte Betrachtung von Geschäftsmodellen im Software-defined Manufacturing und ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen mit Manufacturing-X runden den zweiten Tag ab.

Das Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) veranstaltet am 17. und 18. September die Stuttgarter Innovationstage unter dem Leitthema: Software-defined Manufacturing (SDM) in der alten Reithalle des Maritim Hotels. Auf der zweitägigen Präsenzveranstaltung geben Referenten aus Industrie und Forschung einen spannenden Überblick zu aktuellen Forschungsergebnissen und Entwicklungen aus diesem Bereich inkl. Inhalten aus dem Verbundprojekt SDM4FZI. Bis zum 30. Juni erhalten Interessierte einen Frühbucherrabatt.

Stuttgarter Innovationstage 2024

ISW Institut für Steuerungstechnik der

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Seit 75 Jahren 
in Bewegung

Seit 75 Jahren in Bewegung

1949 wurde in Steinheim die Spezialmaschinenfabrik Dewitta gegründet. Der Schwerpunkt waren damals Doppelkettenstichmaschinen zur Herstellung von Damenhandschuhen. Im Laufe der Zeit ist das Unternehmen ein paar Mal umgezogen, hat sich ständig weiterentwickelt und immer wieder neu definiert. Heute ist der Anbieter in der mechatronischen Antriebstechnik für präzise Bewegungs- und Positionierlösungen bekannt. Zum 75. Geburtstag sprechen der Gesellschafter Dr. Manfred Wittenstein und der Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Hoffmann über das Erfolgsrezept.

mehr lesen

Erfolgreiches Teamwork

Dass man gemeinschaftlich mehr erreichen kann ist allseits bekannt. So könnte eine Person alleine gar nicht monatlich so viele interessante Informationen und Beiträge für das
SPS-MAGAZIN zusammen stellen. Auch Technologien können sich gut ergänzen und die Effizienz sowie die Wirtschaftlichkeit steigern.

mehr lesen