Industrial Digital Twin Association nimmt Arbeit auf

Am Dienstag hat die Industrial Digital Twin Association (IDTA) offiziell ihre Tätigkeit aufgenommen. Die IDTA wurde von 23 Gründungsmitgliedern aus der Elektroindustrie, dem Maschinenbau, der Softwarebranche und Anwenderindustrien unter Beteiligung und Initiative des VDMA und ZVEI aus der Taufe gehoben.

Die IDTA versteht sich als Nutzerorganisation mit internationaler Ausrichtung für den Digitalen Zwilling in der Industrie 4.0. „Es geht darum den Digitalen Zwilling als Kerntechnologie von Industrie 4.0 optimal zur Marktreife zu entwickeln und dies in einem herstellerübergreifenden Ansatz. Gemeinsam und interdisziplinär mit vielen Partnern“, sagt Dr. Matthias Bölke von Schneider Electric und Vorstandsvorsitzender der IDTA. Dazu will die IDTA Open-Source-Projekte zur Umsetzung des Digitalen Zwillings vorantreiben.

Zu den Gründungsmitgliedern der Nutzerorganisation gehören u.a. Bosch, Danfoss, Festo, Kuka, Lenze, Pepperl+Fuchs, Phoenix Contact, Schneider Electric, Siemens sowie Turck.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige