Unternehmensinsolvenzen
Folgen sofortiger Öffnungen für Unternehmen unklar
Bild: ifo Institut

Rund 35% der teilnehmenden Ökonomen einer aktuellen Umfrage des Ifo-Instituts meinen, dass eine sofortige und vollumfassende Aufhebung des Lockdowns die Anzahl von Unternehmensinsolvenzen reduzieren würde. Dadurch könnte kurzfristig Geld in die Kasse der Unternehmen gespült werden: so wirke man den dünner werdenden Kapitalreserven entgegen. 43% sind der Meinung, dass dies nicht die richtige Strategie sei, da die negativen Effekte einer drohenden dritten Welle den Unternehmen einen größeren Schaden zufügen würde. Für eine hohe Unsicherheit spricht die große Zahl an „Weiß nicht“-Antworten (22%).

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige