Cyberangriffe auf deutsche Industrieunternehmen in 2020
Bild: ©James Thew/ stock.adobe.com

Aktuelle Kaspersky-Analysen für das 2. Halbjahr 2020 zeigen, dass die Anzahl von Cyberangriffen auf deutsche Industrieunternehmen seit 2019 leicht gesunken ist, jedoch werden diese zunehmend zielgerichteter und gefährlicher. Gründe dafür sind weniger Angriffe mittels Spyware und Agents verschiedener Botnets sowie aggressiver Adware. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung sind Produktionsstraßen, kritische Infrastrukturen und industrielle Systeme heute ebenso von Cyberbedrohungen betroffen wie Büronetzwerke. IT-Sicherheitsvorfälle in der Industrie können jedoch gefährlich werden, da sie zu Produktionsausfällen oder finanziellen Verlusten führen können. Der Anteil der Steuerungssysteme in Deutschland, auf denen Spyware (+3,2%) und Ransomware (+0,6%) blockiert wurden, stieg im 2. Halbjahr leicht an. Die meisten Bedrohungen auf Industriesteuerungen stammen aus dem Internet, kamen via Mail oder waren auf Wechseldatenträgern zu finden. Weltweit betrug der Prozentsatz der angegriffenen Steuerungssysteme 33,4% – eine Zunahme von 0,85 Prozentpunkten.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige