Snap-in-Signalsteckverbinder in der Baugröße M8

Bild: Franz Binder GmbH & Co.

Binder ergänzt seine M8-Produktserie 718 um weitere gerade, umspritzte Snap-in-Kabelsteckverbinder. Diese gibt es jetzt, neben den Polzahlen 3 und 4, auch in 5- und 6-poligen Varianten. Sie sind wahlweise mit PUR- oder PVC-Kabeln in 2m oder 5m Standardlänge konfektioniert. Auf Wunsch sind auch kundenspezifische Längen realisierbar. Da ihre Verriegelung keine drehbaren Elemente erfordert, sind sie laut Hersteller in der Handhabung problemlos und schnell einsetzbar. Die M8-Snap-in-Rundsteckverbinder erfüllen im gesteckten Zustand die Vorgaben der Schutzart IP65. Sie sind mit Kontaktstiften aus Messing und Kontaktbuchsen aus Bronze ausgestattet sowie mit einer Kontaktoberfläche aus Gold versehen. Je nach Anschlussquerschnitt und Polzahl, für Bemessungsströme von 1,5 bis 3A: 3- und 4-polige Ausführungen sind für 2A (0,14mm² Querschnitt) bzw. für 4A (0,25mm², 0,34mm² und AWG 22) spezifiziert; 5- und 6-polige Versionen für 3A bzw. 1,5A. Sie widerstehen Bemessungsstoßspannungen von 1500V (3- und 4-Pol) sowie 800V (5- und 6-Pol). Alle Steckverbinder dieser Serie arbeiten bei Betriebstemperaturen von -40 bis +70°C im ruhenden Zustand. Ihre mechanische Lebensdauer ist vom Hersteller mit >50 Steckzyklen angegeben.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Weitere Beiträge

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige