Schneller Anschluss

Die Hot-Swap-fähigen miniCON-Steckverbinder von R. STAHL vereinfachen Installation und Handling elektrischer Betriebsmittel im Ex-Bereich
Die Hot-Swap-fähigen miniCON-Steckverbinder von R. STAHL vereinfachen Installation und Handling elektrischer Betriebsmittel im Ex-BereichBild: R. Stahl Schaltgeräte GmbH

R. Stahl hat eine neue Generation von Steckverbindern in Zündschutzart Ex e und Ex d zum Schnellanschluss explosionsgeschützter elektrischer Betriebsmittel eingeführt. Als besonders montage- und wartungsfreundliche Lösung bietet die modular gestaltete MiniCon-Serie zahlreiche Optionen, die sich mit geringer Teilevarianz für den Inline-Anschluss ortsveränderlicher Steuerungen, elektrischer Anlagen, beweglicher Maschinen und Antriebe sowie von Kamera- und HMI-Systemen konfektionieren lassen. Die für Kabelquerschnitte von 0,25 bis 2,5mm² ausgelegten achtpoligen Stecker und Kupplungen gewährleisten eine sichere Energieversorgung in Spannungsbereichen für Signalpegel (24V/0 bis 4mA) als auch für dreiphasige Powerversorgungen bis 500VAC/16A sowie die Anbindung an Profinet und alle gängigen Bussysteme.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Weitere Beiträge

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige