Verbindungstechnik im Energy-Bereich

Patchkabel für Solaranwendungen

Für Solaranwendungen hält Lapp jetzt vorkonfektionierte Patchkabel in individuellen Längen bereit.
Für Solaranwendungen hält Lapp jetzt vorkonfektionierte Patchkabel in individuellen Längen bereit. Bild: U.I. Lapp GmbH

Mit Epic Solar 4 Gen2 Patch bietet Lapp konfektionierte Patchkabel für die Solarbranche in kundenspezifischen Längen an. Die vorgefertigte Konfektion besteht aus einem TÜV-Süd-getestetem Steckverbinder und der Solarleitung Ölflex Solar H1 BUR. Das automatisierte Crimpen mit Presskraft- sowie die Drehmomentüberwachung beim Festziehen der Verschraubung soll hohe Zuverlässigkeit und eine vibrationssichere Verbindung sicherstellen. Ein Vorteil gegenüber herkömmlichen Lösungen, denn bisher wurden Konfektionen oftmals erst vor Ort am Solarpark erstellt, Leitungen mussten abgelängt und gecrimpt sowie die Steckverbinder händisch montiert werden. Diesen gesamten Prozess will Lapp nun in-house abbilden und fehlerhafte Verbindungen ausschließen. Anwender können die konfektionierten Leitungen in individuellen Längen von 1 bis 10m (in 1m-Schritten, Längen über 2,5 und 7,5m als Standardware), sowie kundenspezifische Verpackungsgrößen und Patch-Beschriftungen ordern.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Reverion
Bild: Reverion
Aus Gas mach Strom – und umgekehrt!

Aus Gas mach Strom – und umgekehrt!

Biogas gilt als zentraler Bestandteil des erneuerbaren Energiemix – allerdings ist bei Erzeugung und Verbrauch noch viel ungenutztes Potenzial vorhanden. Dieses will Reverion mit containerbasierten Kraftwerken künftig besser ausschöpfen. Für die Verkabelung der elektrischen Komponenten seiner Brennstoffzellen-Systeme setzt das bayrische Startup auf die Leitungen von Helukabel.

mehr lesen