Mehrpolige Standardstecker mit Selbstverriegelung
Bild: Lemo Elektronik GmbH

Die B-Serie von Lemo bietet modulare, mehrpolige Rundsteckverbinder für Anwendungen, bei denen eine Push/Pull-Verriegelung erforderlich ist, z.B. in der Mess- und Regeltechnik oder bei medizinischen Geräten. Die modularen Polbilder umfassen mehrpolige oder elektrische Hybrid-Kontakte. Die verfügbaren Kontakttypen umfassen eine Löt- oder Crimp-Version, gerade oder gewinkelt für Leiterplatten, Glasfaser, koaxial, Thermopaare, pneumatisch, Flüssigkeiten/Gase oder Hochspannung. Die Steckverbinder sind UL-gelistet, auf Wunsch können darüber hinaus auch Kabelkonfektionierungen bereitgestellt werden. Das Kodierungssystem des Herstellers soll eine höhere Packungsdichte der Kontakte gewährleisten und gleichzeitig Fehlsteckungen verhindern.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH
Bild: E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH
Erhöhte Transparenz 
und Flexibilität

Erhöhte Transparenz und Flexibilität

Die Verwendung von Komponenten mit einer IO-Link-Schnittstelle genießt steigende Beliebtheit. Dabei ist die Unabhängigkeit von den verschiedenen Feldbussystemen ein wichtiges Argument. Die Punk-zu-Punkt-Verbindung zwischen IO-Link-Master und den unterschiedlichen IO-Link-Devices ermöglicht eine schnelle Implementierung und Konfiguration. Das stellt die Transparenz bis hin zur jeweiligen Komponente sowie den kontinuierlichen Datenaustausch sicher. Der IO-Link-Master überträgt diese Daten an die Steuerung und erlaubt eine gezielte Auswertung der Messwerte. Abweichungen im Produktionsablauf lassen sich schnell und eindeutig erkennen. Ein frühzeitiges Eingreifen ist möglich und erhöht die Anlagenverfügbarkeit sowie die Qualität der produzierten Güter.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige