Mehrfarbige Leuchten

Bild: Banner Engineering Corp.

Banner stellt die Leuchten der Bauform K100 Pro mit den zwei 100mm-Modellen Pro Daylight Bright und Pro Indicator für Anzeigeanwendungen vor. Das Leuchtenmodell Pro Daylight Visible bietet zwölf akustische Optionen und verfügt über eine transparente Linse, die auch bei Sonnenlicht keine Fehlanzeigen verursacht. Die transparente Linse des Modells sorgt für eine gut erkennbare Anzeige sogar unter Sonneneinstrahlung und beugt dadurch Fehlinterpretationen vor. Das Modell ist für die meisten Anwendungen im Freien geeignet und ist durch die Schutzart IP66 gegen Staub, Regen und Schnee geschützt. Es verfügt über drei Farboptionen (Grün, Gelb und Rot) für Statusanzeigen, Bedienerführung und andere Funktionen. Das Leuchtenmodell Pro Indicator (DC-Modell) bietet 14 Farboptionen und ist mit der kostenlosen Pro Editor Software von Banner programmierbar. Die Animationen umfassen Optionen wie Blinken, umlaufende Anzeige und Stroboskop. Beide Leuchtenmodelle können optional mit einem akustischen Alarm ausgestattet werden. Mit der Pro Editor-Software von Banner können Anwender Gerätestatus, Farben und Animationen programmieren. Diese Leuchtenmodelle werden digital gesteuert und eignen sich für Anwender, die nicht über IO-Link verfügen, aber Steuerungs- und Anpassungsmöglichkeiten für die visuelle Meldung von Informationen wünschen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©Li Ding/stock.adobe.com
Bild: ©Li Ding/stock.adobe.com
„Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus“

„Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus“

Die enorme Vielfalt im Bereich Kabel und Steckverbinder stellt die Maschinen- und Anlagenbauer häufig vor große
Herausforderungen. Genau hier setzt Spezialkabelhersteller SAB Bröckskes an und entwickelt anwendungsorientiere Verbindungslösungen. Geschäftsführerin Sabine Bröckskes-Wetten erläutert, wie es dazu kam, dass sich das Unternehmen zum Problemlöser in der Kabelbranche etablierte und all das macht, was die Großen der Branche nicht können.

mehr lesen
Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Wo ist die Schwachstelle?

Wo ist die Schwachstelle?

Um stark beanspruchte und schwer erreichbare Busleitungen instand zu halten, präsentiert Igus eine neue
Funktion für das Überwachungsmodul i.Sense CF.D. Die Besonderheit? Sie erkennt automatisch die Position
gestresster Bereiche in einer Leitung und zeigt diese genau an. Durch die optische Zustandsanzeige können
Anwender entsprechend gezielt und schnell eingreifen und eine zeitintensive Fehlersuche vermeiden.

mehr lesen