Kompakte Netzteile mit Dreiphaseneingang
Bild: TDK-Lambda Germany GmbH

TDK erweitert seine DIN-Schienen-Netzgeräte der TDK-Lambda DRB-Serie um Modelle mit dreiphasigem AC-Eingang. Die Geräte sind für den Dauerbetrieb mit 120 und 240W bei 12, 24 und 48V ausgelegt und können zwei Sekunden lang eine Spitzenleistung von 144 und 288W abgeben. Dies und eine Konstantstrom-Überlastcharakteristik ermöglichen den Betrieb mit kapazitiven und induktiven Lasten. Die Netzteile sollen sich außerdem durch einen niedrigen Energieimpuls beim ersten Einschalten auszeichen, wodurch das Auslösen von Eingangsschutzschaltern vermieden wird. Die Geräte eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, einschließlich herkömmlicher Schaltschränke, dezentraler Maschinen und Industriesysteme bis hin zur Informations- und Kommunikationstechnologie.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Weidmüller GmbH
Bild: Weidmüller GmbH
Zubringer für IP-Hochgeschwindigkeitsnetze

Zubringer für IP-Hochgeschwindigkeitsnetze

Mit Single Pair Ethernet soll die Feldebene mit Sensoren und Aktoren einfach und platzsparend in Smart Factory und Smart Building integriert und der durchgängige Datenfluss vom Edge in die Cloud realisiert werden. Die SPE System Alliance treibt die Entwicklung der Technologie voran. Einige ihrer Mitglieder brachten ihre Kompetenzen unter anderem in die Steckverbindernormierung ein. Darauf basieren die international standardisieren Steckgesichtern gemäß IEC63171-2 und IEC63171-5. Diese umfassen ein einheitliches, kompaktes Steckgesicht, das neue, platzsparende Gerätedesigns erlaubt. Erste Produkte und Lösungen wurden bereits realisiert.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige