UPC-UA-Software-Tool als Kommunikationsschnittstelle

Bild: Baumüller Nürnberg GmbH

Baumüller setzt als Schnittstelle für die Übertragung von Daten zwischen verschiedenen Teilnehmern, wie z.B. Visualisierung oder Edge Controllern, auf OPC UA und hat dafür ein neues Software-Tool zur Kommunikation über die Steuerungstechnik bis zur Antriebsebene entwickelt: ProDataX. Aus den Spezifikationen der OPC UA Foundation hat das Unternehmen für seine Anwendungen jetzt die drei wichtigsten Teile umgesetzt: Data Access für den Zugriff auf Maschinendaten und Parameter sowie Security über Zertifikate, um sicherzustellen, dass nur berechtigte Teilnehmer Zugriff auf den OPC-UA-Server haben. Außerdem ist über OPC-UA-Methoden z.B. die Oszilloskopfunktion der Baumüller-Geräte auch für weitere Anbieter verwendbar. Das Software-Tool kann über die Programmier-/Bedienwerkzeuge ProMaster und ProDrive konfiguriert werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: ©Bet_Noire/istockphoto.com
Bild: ©Bet_Noire/istockphoto.com
Störungsfreier 
Materialfluss

Störungsfreier Materialfluss

Puffer- und Staustrecken sorgen in stationären Materialflussanlagen für ausreichend Flexibilität und Effizienz. Mit Zero Pressure Accumulation über AS-Interface und einer intuitiv bedienbaren Software von Bihl+Wiedemann lässt sich die Einrichtung solcher Strecken vereinfachen. Und zwar unabhängig von den verwendeten Antrieben, ohne komplizierte SPS-Programmierung und beliebig skalierbar – von der einfachen geraden Förderstrecke über Systeme mit mehreren Ein- und Ausschleusepunkten bis hin zu autarken Lösungen mit Safety.

mehr lesen