UHF-RFID-Reader mit Ethernet-Schnittstelle

Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG

Der IP67-geschützte UHF-RFID-Reader Q150 mit Multiprotokoll-Ethernet-Schnittstelle von Turck kommuniziert ohne zusätzliches Interface direkt mit IPC- oder SPS-Systemen in Industrial-Ethernet-Netzen. Während der Reader-Typ Q150-EC Ethercat nutzt, arbeitet die Multiprotokollvariante Q150-EN in Profinet, Ethernet/IP sowie Modbus TCP und benötigt durch PoE keine zusätzliche Spannungsversorgung. In der Steuerungsumgebung muss kein Funktionsbaustein zur Integration programmiert werden. Stattdessen stellt der Reader mit dem U-Interface werksseitig ein einfaches Daten-Interface bereit.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Red Lion Europe GmbH
Bild: Red Lion Europe GmbH
Vogelschutz an 
Windenergieanlagen

Vogelschutz an Windenergieanlagen

Gemäß den Gesetzen zum Natur- und Umweltschutz müssen Windenergieanlagen unter bestimmten Bedingungen bei und nach Feldarbeiten tagsüber abgeschaltet werden, um bedrohte Vogelarten, wie Rotmilane, oder Schwarzstörche, durch die drehenden Rotorblätter nicht zu gefährden. Es drohen hohe Strafen bis hin zur Stillegung der Anlage bei Betrieb von Windenergieanlagen bei landwirtschaftlichen Arbeiten in der Nähe. Hier soll das Sela-System jetzt Abhilfe schaffen.

mehr lesen