Sensoren per App und Bluetooth parametrieren
Bild: IFM Electronic GmbH

Mit Moneo Blue bietet IFM eine kostenfreie App, die in Verbindung mit einem Bluetooth-Adapter IO-Link-Geräte parametrieren sowie Prozesswerte aufzeichnen kann. Dadurch können die Daten der am Master angeschlossenen Devices sowie des Masters selbst ausgelesen und die Parameter angepasst werden. So kann der Prozessablauf durch situatives Handeln aufrecht gehalten werden, ohne dafür erst die Anlage zu verlassen und den IT-Standort aufzusuchen. Der Passwortschutz verhindert ungewollte Eingriffe in die bestehende Parametrierung. Die App setzt iOS ab Version 10.3 bzw. Android ab Version 5.0 voraus. Das Smartphone muss Bluetooth 4.1 unterstützen. Die Darstellung auf Tablets ist bereits möglich, eine vollwertige Tablet-Version wird mit den kommenden Updates bereitgestellt.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Pepperl+Fuchs SE
Bild: Pepperl+Fuchs SE
Von der Feldebene 
in die Cloud

Von der Feldebene in die Cloud

Bisher laufen die Automatisierungsdaten meist in zentralen Steuerungen zusammen, die nur sehr begrenzt Datenzugriff über IT-Systeme ermöglichen. Doch genau dieser Zugriff auf Sensor- und Aktordaten ist notwendig, um das Potential des industriellen IoTs zu erschließen. Dort ermöglichen Schnittstellen wie OPC UA oder MQTT ermöglichen einen Datenzugriff über computer- oder cloudbasierte Systeme. Die neuen IO-Link Master von Pepperl+Fuchs kombinieren beide Welten indem sie deterministische Echtzeitprotokolle und IIoT-Schnittstellen parallel unterstützen.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige