Robuster Industrial-PoE-Switch
Bild: Terz Industrial Electronics GmbH

Der neue PoE-Switch Spark-XS41Q von Terz ist für den Einsatz in rauen industriellen Umgebungen entwickelt worden. Mit einer Versorgungsspannung von 24VDC versorgt er angeschlossene Endgeräte über die vier D-kodierten M12-Ports mit Daten und Energie konform zum Standard IEEE802.3at (Type 1) mit einem Gesamtleistungsbudget von 40W. Er ist staubdicht und vor Strahlwasser sowie zeitweiligem Untertauchen geschützt. Der Switch verfügt über einen Temperaturbereich von -40 bis +70°C, ein EMV-Verhalten nach EN50121-3-2 und Schutz nach EN45545 sowie EN50155. Durch die Unterstützung von Autonegotiation und Auto MDI-X ist laut Hersteller eine schnelle und einfache Inbetriebnahme möglich.

TERZ Industrial Electronics GmbH

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Pepperl+Fuchs SE
Bild: Pepperl+Fuchs SE
Von der Feldebene 
in die Cloud

Von der Feldebene in die Cloud

Bisher laufen die Automatisierungsdaten meist in zentralen Steuerungen zusammen, die nur sehr begrenzt Datenzugriff über IT-Systeme ermöglichen. Doch genau dieser Zugriff auf Sensor- und Aktordaten ist notwendig, um das Potential des industriellen IoTs zu erschließen. Dort ermöglichen Schnittstellen wie OPC UA oder MQTT ermöglichen einen Datenzugriff über computer- oder cloudbasierte Systeme. Die neuen IO-Link Master von Pepperl+Fuchs kombinieren beide Welten indem sie deterministische Echtzeitprotokolle und IIoT-Schnittstellen parallel unterstützen.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige