Datenanalyse mit IIoT-Security-Gateway

Bild: Endian SpA

Über das IIoT-Security-Gateway 4i Edge X von Endian lassen sich Daten aus heterogenen Maschinenparks auslesen und zur Analyse in Dashboards darstellen. Sichere Fernwartungen und Predictive Maintenance sind damit realisierbar. Gleichzeitig sichern die umfangreichen Security-Features Maschinen und Daten gegen Cyberattacken. Ein leistungsstarker Intel-Celeron-Prozessor in Kombination mit einem 2GB-Arbeitsspeicher ermöglicht die Datenverarbeitung am Rande des Netzwerks (Edge Computing). Eine solche dezentrale Netzwerkstruktur spart Bandbreite, Lizenzgebühren und bietet mehr Echtzeitfähigkeiten, da die Latenzzeiten bei der Übertragung an das Internet wegfallen. Außerdem lassen sich Daten lokal speichern. Sollte es zu einer Unterbrechung der Datenübertragung an die zentrale IoT-Plattform kommen, so bleiben die Daten im Gateway für eine spätere Übertragung gesichert.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Profinet-Gateways für Remote I/O

Profinet-Gateways für die LB- und FB-Remote-I/O-Systeme von Pepperl+Fuchs unterstützen die Kommunikation über HART auf den Geräteleitungen und integrieren beliebige Daten aus dem Gerät mit einer nahtlosen Einbindung der Prozessdaten in jedes Engineering- oder Plant-Asset-Management-System.

mehr lesen
Bild: Perinet GmbH
Bild: Perinet GmbH
Sensoren einfach 
und sicher vernetzen

Sensoren einfach und sicher vernetzen

Single Pair Ethernet (SPE) und standardisierte Mikroserver machen es möglich: Sensoren können mit geringstem Aufwand auch über größere Entfernungen direkt in eine Edge- oder Cloud-basierende IT eingebunden werden. Der aufwändige Weg über Feldbusse entfällt und die Schnittstelle zum Sensor kann einschließlich Verschlüsselung einfach über Webbrowser konfiguriert werden.

mehr lesen