Leitprojekt zur Entwicklung von Technologien für 6G-Mobilfunk

Zum Jahresbeginn 2021 startete die Fraunhofer-Gesellschaft mit 6G Sentinel ein Leitprojekt zur Entwicklung von Schlüsseltechnologien für den kommenden Mobilfunkstandard 6G. Fünf beteiligte Fraunhofer-Institute bündeln darin unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS ihre Kompetenzen, um gemeinsam eine technologische Spitzenposition bei der 6G-Forschung zu erlangen. Im Mittelpunkt stehen Terahertz-Technologien und Lösungen für flexible Netze. Während gerade alle Zeichen auf 5G stehen, wird in den Fraunhofer-Labors bereits an der nächsten Mobilfunkgeneration gearbeitet: 6G soll die Leistungsfähigkeit des Mobilfunks in puncto Spitzendurchsatz und Anwenderdatenrate, Zuverlässigkeit und Latenz sowie Energieeffizienz und Lokalisierungsgenauigkeit nochmal einen deutlichen Schritt voranbringen. Insgesamt wird diese Leistungssteigerung bei 6G mit einer sehr viel höheren Verbindungsdichte einhergehen. 6G wird auf der konsequenten Weiterentwicklung bisheriger Mobilfunktechnologien beruhen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

GCF und 5G-ACIA arbeiten zusammen

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung wollen sich das Global Certification Forum (GCF) und 5G Alliance for Connected Industries and Automation (5G-ACIA) zu industriellen IoT-Anwendungsfällen und damit verbundenen Anforderungen an Prüfung und Zertifizierung von 5G-Produkten austauschen.

mehr lesen
Bild: TL Electronic GmbH
Bild: TL Electronic GmbH
Digital aufgefrischt

Digital aufgefrischt

Der reibungslose Ablauf von Produktionsprozessen hängt von vielen Faktoren ab. Weichen kritische Parameter vom Sollwert ab, kommt es zu kostenintensiven Ausfällen. Um das auszuschließen, bietet TL Electronic seinen Kunden jetzt zwei neuartige Modul-Serien des Herstellers Protech Systems an, die auf unkomplizierte Weise eine kontinuierliche Überwachung derartiger sensorischer Daten ermöglichen.

mehr lesen

Anzeige