Panel-PCs für den Einsatz im maritimen Umfeld

Bild: ICO Innovative Computer GmbH

Für den Einsatz im maritimen Umfeld eignen sich standardisierte Industrie-Panel-PCs nicht. Die speziellen Anforderungen auf Schiffsbrücken und in Maschinenräumen erfordern zusätzliche Zertifizierungen der Geräte. Nach dem Standard IACS E10 müssen die Panel-PCs einer Baumusterprüfung unterzogen werden, die eine Prüfung verschiedener Umweltsimulationen und der elektromagnetischen Verträglichkeit vorsieht. Einige maritime Anwendungen, wie z.B. die Funknavigation, liegen außerhalb der Frequenzbänder, die regulär in der Industrie verwendet werden. Daher ist es nötig, eine zusätzliche Prüfung mit Störfrequenzen aus diesem Frequenzband durchzuführen. Die Prüfung der Umweltsituationen konzentriert sich dabei hauptsächlich auf Erschütterungen und Klimatests. Die Panel-PCs der Panelmaster-Serie 90 von Ico wurden speziell für maritime Anwendungen konzipiert und haben daher nicht nur der IACS-E10-Prüfung standgehalten, sondern erfüllen auch andere Normen der Branche, wie z.B. IEC60945 4th Edition und DNVGL-CG-0339. Der kapazitive Touchscreen der Geräte zeichnet sich durch hohe Detailschärfe und gute Farbdarstellung auch unter schwierigen Lichtverhältnissen aus. Die nach IP66 geschützte Front in Kombination mit möglichen Einsatztemperaturen zwischen -15 und +55°C widersteht auch rauen Bedingungen, wie Schmutz und Feuchtigkeit, problemlos. Aufgrund der frei programmierbaren physischen Tasten auf der Vorderseite des Panel-PCs wird dem Nutzer ein Schnellzugriff auf die wichtigsten Features im gewählten Umfeld ermöglicht. Für ausreichend Leistung sorgen Intel-Core-i5-5200U-2.2GHz-Prozessoren in Verbindung mit 4GB RAM (max. 16GB) und 64GB SSD-Speicher.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge