Neue Features für HMI-Software

Bild: Inosoft GmbH

Inosoft erweitert die HMI-Software VisiWin um einen Designer für benutzerdefinierte Web-UI-Steuerelemente. Benutzerdefinierte Steuerelemente sind eine Zusammenfassung mehrerer Standard-Steuerelemente zu einzelnen Bildbausteinen. Diese werden direkt im Projekt erstellt und führen einzelne Eigenschaften der enthaltenen Steuerelemente nach außen. Dabei kann ein benutzerdefiniertes Steuerelement in einer Page oder View mehrfach verwendet und über die herausgeführten Eigenschaften parametriert werden. Die Projektierung von Inhalten, die sich auf einer oder mehreren Seiten wiederholen, wird dadurch extrem vereinfacht und beschleunigt. Darüber hinaus wurde die Toolbox für webbasierte Anwendung aber auch durch neue Standard-Steuerelemente, z.B. zur einfachen Skalierung von Inhalten oder Einbettung von anderen Webseiten erweitert. Der integrierte OPC UA Client ist nun in der Lage, Strukturerweiterungen im SPS-Projekt ohne Anpassung des VisiWin-Projektes zu verarbeiten. Eine Aktualisierung des SPS-Projektes erzwingt dadurch nicht unbedingt auch eine Aktualisierung des HMI. Auch der OPC UA Server wurde grundlegend überarbeitet. Neben einer deutlich besseren Performance beim Browsen unterstützt der Server nun auch Variablenstrukturen. Die Installation des Servers kann nun einfach über das Setup erfolgen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: Exor Deutschland GmbH
Bild: Exor Deutschland GmbH
Freiheit in der Cloud

Freiheit in der Cloud

Wie man Hard- und Software zu einer zukunftsfähigen Automatisierungslösung kombiniert, hat Exor auf der SPS 2022 gezeigt.
Zunehmendes Gewicht erhält dabei die hauseigene Cloudplattform Corvina. Welche Vorteile sich für den Anwender ergeben, hat Udo Richter, General Manager in Deutschland, dem SPS-MAGAZIN
vor Ort auf der Messe in Nürnberg erklärt.

mehr lesen
Bild: Striebig AG
Bild: Striebig AG
Holzbearbeitung vertikal

Holzbearbeitung vertikal

Vor 60 Jahren entwickelte Schreiner Ludwig Striebig eine vertikale Holzbearbeitungsmaschine, mit der er den vertikalen und horizontalen Zuschnitt äußerst platzsparend durchführen konnte, und brachte sie in die Serienproduktion. Seitdem entwickelte die Striebig AG die vertikale Sägetechnik kontinuierlich weiter und etablierte weitere Varianten mit mehr Technik und Automatisierungselementen. In vielen der Maschinen sind Messsysteme von Siko im Einsatz, die zur Wegmessung der X- und Y-Achse dienen.

mehr lesen