Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Erweitertes HMI-Portfolio
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG

Turck erweitert seine HMI-Geräteserie TX700 um zwei neue Varianten für Lebensmittelanwendungen (FB) und zwei Versionen mit besonders hellen Displays für bessere Sonnenlichtlesbarkeit (HB). Die FB-Geräte werden in den Bildschirmdiagonalen 7 und 15“ angeboten, die HB-Varianten in 7 und 10“. Erstere verfügen über eine Edelstahlfront mit Polyesterbeschichtung. Frontseitig wird damit die Schutzart IP69K erreicht. Zusätzlich sind die FB-Produkte säure- und chemikalienbeständig. Die HB-Geräte sind mit ihrem extra hellen Display bis zu 800Cd/m² für Anwendungen im Außenbereich geeignet. Die Displays sind mittels Liquid Bonding gefertigt. Mit ihrem Ganzmetallgehäuse sind sie widerstandsfähig gegen mechanische Einwirkungen. Die Geräte der Serien TX100, TX200, TX500 und TX700 können nicht nur zur Visualisierung eingesetzt werden, sondern lassen sich auf Wunsch mit TX VisuPro auch ohne Codesys als IIoT-Gateway bzw. Edge Controller nutzen.

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Panel-PCs mit individuellen Steuerelemente

Mit den Panelmastern 2188, 2488 und 2789 hat der Anbieter ICO Panel PCs für raue industrielle Umgebungen im Programm, die individuell mit zusätzlichen Elementen wie Tastern, Schaltern, Notaus-Taster oder Signallampen ausgestattet werden können.

mehr lesen
Bild: Weidmüller Gruppe
Bild: Weidmüller Gruppe
Grenzenlose 
Web-Visualisierung

Grenzenlose Web-Visualisierung

Das Industrial Ethernet of Things (IIoT) erfordert einen völlig neuen Umgang mit Daten. Mussten früher Prozessdaten oder elektrische Kenngrößen mühsam vor Ort im Anlagenfeld erfasst werden, lässt sich heute jeder netzwerkfähige Sensor weltweit per App auslesen. Die Vielzahl der anfallenden Daten muss jedoch dem Maschinenbediener über HMI (Human-Machine-Interface) einfach zugänglich sein. Mit dem Software-Tool PROCON-WEB stellt Weidmüller GTI eine Visualisierungslösung zur Verfügung, deren dynamische Benutzeroberflächen individuell parametrier- und konfigurierbar sind, ganz ohne Programmierkenntnisse. Der Anwender kann per einfacher Projektierung eine Datenerfassung von Maschinen mit der Anzeige von Betriebszuständen per Browser, z.B. auf Mobilgeräten, und einer Weitergabe in die Cloud umsetzen. Besonders einfach gelingt der Einstieg mit der Visualisierungslösung u-create PROCON-WEB für den Anwender: Er erhält alle für ihn relevanten Informationen user-zentriert aufbereitet und dargestellt und wird dadurch bei seinen Aufgaben bestmöglich unterstützt.

mehr lesen
Anzeige