Miniaturservoregler für Robotik

Bild: MACCON GmbH

Maccon lanciert die Everest-Familie von Kleinstservoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis 5kW. Der Servoregler des Herstellers Ingenia ist für Anwendungen mit geringem Bauraum oder Anforderungen nach geringem Gewicht konzipiert. Beispiele sind Robotergelenke, tragbare Robotik, autonome Intralogistikfahrzeuge und unbemannte Fluggeräte. Die hohe Leistungsdichte bis 5kW ist auf neue Galliumnatrit-Transistoren zurückzuführen, deren erhöhe Schaltfrequenz wiederum einen höheren Wirkungsgrad als bei Silizium-Transistoren ermöglicht, welcher für akkubetriebene Maschinen eine wichtige Anforderung ist. Der Servoregler enthält eine vollwertige Motion Control Unit, mit dessen Hilfe der Maschinenbauer seine eigenen Ablaufsteuerung implementieren kann. Mit Abmessungen von 42x30x22mm und einem Gewicht von 20g ist der Regler kompakter als ein haushaltsüblicher Schlüssel. Die Rückführung verläuft inkrementell, über Hallsensoren oder BiSS-C. Weiter unterstützt das Gerät sowohl Ethercat als auch CANopen und ist auf eine Betriebstemperatur von -40 bis 85°C ausgelegt.

Thematik: Automation
MACCON GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Weitere Beiträge

Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Lastspitzen runter, 
Betriebssicherheit rauf

Lastspitzen runter, Betriebssicherheit rauf

Das schnelle Beschleunigen großer Massen treibt gerade in Portalsystemen den elektrischen Leistungsbedarf der Antriebe in die Höhe. Der generatorische Effekt beim Bremsen kann die Energie dann wieder zurückholen. Um die Bremsenergie möglichst effektiv zu nutzen, und sie nicht in Widerständen abführen zu müssen, setzt Ilsemann Automation in seinen Entnahmerobotern auf eine Antriebslösung, die die Energieströme im Verbund behält. Das erhöht auch die Betriebssicherheit der Anlage.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige