Zum Einsatz im neuen Bohrer kommt ein bürstenloser Motor vom Typ Maxon EC 45 kombiniert mit einem modifizierten Planetengetriebe GP 52.