Portfolioerweiterung bei Nabtesco
Spielfreie Wellgetriebe für die Robotik
Hochpräzise, maßgeschneidert und in Serie produziert: Mit den Wellgetrieben der Marke Ovalo erweitert Nabtesco sein Robotikportfolio um kleine, spielfreie Präzisionsantriebe in hoher Qualität. Damit hat der Getriebeanbieter passende Lösungen für alle Achsen und Anwendungen im Programm - von riesengroß bis klitzeklein.
Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH

Die eierlegende Wollmilchsau – also die eine Technologie, die alle Anwendungen und Anforderungen abdeckt – gehört zwar ins Reich der Fabelwesen, doch Kompromisse müssen Kunden bei einem Unternehmen wie Nabtesco dennoch nicht eingehen. Der Getriebeanbieter kennt die Bedürfnisse des Marktes und liefert innerhalb kurzer Zeit individuell konzipierte Antriebslösungen mit einem hohen Maß an Präzision, Dynamik, Belastbarkeit und Kompaktheit. Zu verdanken haben die Nabtesco-Getriebe ihren Erfolg ihrer zykloiden Bauweise. Die Kraftübertragung über Kurvenscheiben und Rollen sorgt für einen hohen Wirkungsgrad, eine besondere Schockbelastbarkeit (bis zu 500 Prozent des Nenndrehmoments) sowie ein äußerst geringes Spiel über die gesamte Lebensdauer (Hystereseverlust 0,5 bis max. 1arcmin).

 Neues Paar für Antriebstechnik und Automation: Zykloid- und Wellgetriebe aus der Nabtesco-Firmengruppe.
Neues Paar für Antriebstechnik und Automation: Zykloid- und Wellgetriebe aus der Nabtesco-Firmengruppe.Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH / Ovalo GmbH

Ovalo wird Teil der Nabtesco-Familie

Einziger Wermutstropfen: die Größe. „Wenn es um extrem kleine Modelle geht, stoßen wir unweigerlich an physikalische Grenzen“, so Daniel Obladen, Head of Sales General Industries bei Nabtesco Precision Europe, und erläutert: „Unsere Zykloidgetriebe sind zwar ultrakompakt und verfügen über eine hohe Leistungsdichte, doch die zykloide Konstruktion lässt sich nicht unbegrenzt verkleinern.“ Um der steigenden Nachfrage nach kleinen Präzisionsgetrieben trotzdem gerecht werden zu können, hat sich Nabtesco kurzerhand Verstärkung ins Boot geholt und sein Portfolio an Robotergetrieben um Wellgetriebe der Marke Ovalo erweitert.

Kleine, spielfreie Präzisionsgetriebe

Die Ovalo-Getriebe zeichnen sich durch Spielfreiheit, Wiederholgenauigkeit sowie eine hohe Drehmomentkapazität aus – und das bei kleinen Abmessungen und geringem Gewicht. Alle Wellgetriebe werden nach Kundenwunsch entwickelt und das Design den Anforderungen entsprechend gestaltet. Eine andere Baugröße, mehr Performance oder individuelle Schnittstellen? Kein Problem. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entstehen effiziente und wirtschaftliche Antriebslösungen, die auf die jeweilige Aufgabenstellung zugeschnitten sind. Das Motto: Nicht die Applikation wird dem Getriebe angepasst, sondern das Getriebe den Anforderungen. Ein Novum in der Robotik, denn bisher dominieren bei Wellgetrieben Katalogware und Baugrößen-Denken den Markt. „Wellgetriebe werden vor allem in den Handachsen von Sechsachsrobotern sowie in den populären Cobots eingesetzt. Doch bisher mussten Roboterbauer hier immer Kompromisse eingehen und ihr Design auf das Katalogprodukt abstimmen“, macht Obladen klar.

Alle Roboterachsen aus einer Hand

Während Zykloidgetriebe aufgrund ihrer guten Steifigkeit vor allem bei höheren Drehmomenten zum Einsatz kommen, sind die Ovalo-Getriebe im unteren Drehmomentbereich zuhause. Damit ist Nabtesco jetzt in der Lage, sämtliche Roboterachsen und Anwendungen in der Robotik abzudecken – von klein und leicht, kraftvoll, schnell bis hin zu flexibel. Bereits jetzt setzen die namhaften Roboterhersteller die hochpräzisen Getriebe aus dem Hause Nabtesco ein (Marktanteil von 60 Prozent in der Robotik). Aufgrund der Portfolio-Erweiterung steht ihnen künftig ein noch umfangreicheres Sortiment in bewährter Qualität zur Verfügung. Weiteres Plus: Mit nur einem einzigen Ansprechpartner für alle Getriebe lassen sich Auslegungsprozesse optimieren sowie Entwicklungszyklen beschleunigen. Das Ergebnis: eine durchgehende Getriebestrategie sowie gut aufeinander abgestimmte Systeme.

Schweres mit Leichtigkeit handhaben

Keine Frage: Roboter werden immer kleiner und kompakter. Insbesondere Cobots und Serviceroboter sind stark im Kommen. Die Entwicklung geht allerdings nicht nur in Richtung kleine Payloads, auch am anderen Ende der Skala werden verstärkt robotergestützte Lösungen nachgefragt. „Zykloidgetriebe sind gut geeignet für Heavy-Duty-Anwendungen“, erzählt Obladen und erklärt: „Die hohen Drehmomentleistungen bei minimalem Spiel erlauben schnelle und präzise Positionierbewegungen mit hohen Traglasten ohne Nachschwingen. Dank der Rollen-Exzenter-Konstruktion verteilt sich die Kraft zudem sehr gleichmäßig, was für geringen Hystereseverlust und hohe Widerstandsfähigkeit gegen Schockbelastungen sorgt.“ Speziell für Präzisionsanwendungen mit höheren Lasten bietet Nabtesco daher ein fein abgestuftes Produktportfolio, das selbst den anspruchsvollsten Aufgaben gerecht wird. Zu den absoluten Schwergewichten gehört dabei unbestritten das RV-2800N. Es leistet ein Nenndrehmoment von 28.000Nm sowie Beschleunigungs- und Bremsmomente von 70.000Nm – und ist damit nach Herstellerangaben das größte und robusteste Präzisionsgetriebe der Welt. Es bietet eine Kombination aus Leistungsstärke, Torsionssteifigkeit sowie Kompaktheit und erschließt Robotern so neue Einsatzbereiche, in denen sich Anwender bisher mit Lösungen wie Hydraulik oder Spindeln behelfen mussten. Das ist beispielsweise beim Bewegen großer Glasscheiben, Bleche, Maschinenteile oder sogar ganzer Fahrzeuge der Fall. Hier profitieren die Roboter auch von den guten Lastbedingungen aufgrund des reduzierten Gewichts und der verringerten Massenträgheit.

Nabtesco Precision Europe GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige