SEW-Eurodrive erweitert Getriebebaureihe

Bild: SEW Eurodrive GmbH & Co. KG

SEW-Eurodrive hat sein Getriebebaureihe Spiroplan um neue Modelle erweitert. Die W..29- und W..39-Getriebe im leichten Aluminiumgehäuse erreichen Drehmomente bis 130 bzw. bis 200Nm. Die Verzahnung der Getriebe hat in der ersten Stufe eine verhältnismäßig kleine Übersetzung. Die zweite und, je nach Gesamtübersetzung, dritte Getriebestufe werden mit Stirnradverzahnungen realisiert. In der dreistufigen Ausführung lassen sich Gesamtübersetzungen von i=188.47 (W..29) bzw. i=210.49 (W..39) erreichen. Zum Anschluss an die Kundenapplikation können die Getriebe mit Vollwelle und Flansch, als Aufsteckausführung, mit Hohlwelle und Passfeder, Hohlwelle und Schrumpfscheibe sowie mit der TorqLoc-Klemmverbindung ausgeliefert werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG / Sienk
Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG / Sienk
Mehr Flexibilität 
im Sondermaschinenbau

Mehr Flexibilität im Sondermaschinenbau

Zwei Argumente sprechen maßgeblich für die Ausrüstung von Anlagen mit dezentraler Antriebstechnik: Modularisierung und Standardisierung der Schnittstellen. Zusätzlich lassen sich Verkabelung und Schaltschrankvolumen reduzieren. Um dieses Potenzial möglichst effizient auszuschöpfen, nutzt der Sondermaschinenbauer Rotte neue dezentrale Antriebsregler aus dem Automatisierungsbaukasten Movi-C von SEW-Eurodrive.

mehr lesen
Frequenzanalyse ohne Programmierung

Frequenzanalyse ohne Programmierung

Die Condition-Monitoring-Bibliothek für Twincat bietet zahlreiche Algorithmen, mit denen neben Funktionen wie Magnitudenspektrum, Power Cepstrum und verschiedene RMS-Berechnungen, Momentkoeffizienten, diskrete Klassifikation sowie Vibration Assessment nach ISO-Standard möglich sind.

mehr lesen

Anzeige