ZVEI: Exporte legen um 6,3% zu

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie tendieren weiter aufwärts. Im Februar 2014 haben sie um 6,3% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert auf 12,5Mrd.E zugelegt. \“Das war der kräftigste Anstieg seit Juli 2012\“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. In den beiden ersten Monaten dieses Jahres seien die Branchenausfuhren gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,4% auf 26Mrd.E gewachsen. Damit hätten sie sich auch wieder etwas besser entwickelt als Produktion und Umsatz, die hier um 2,6 bzw. 3,8% gestiegen seien. Laut ZVEI-Angaben sind auch die Einfuhren elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland im Februar 2014 spürbar gestiegen. Mit 10,4Mrd.E übertrafen sie ihren Vorjahresstand um 6,6%. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres nahmen die Importe um 6,4% gegenüber Vorjahr auf 23Mrd.E zu.

Thematik: Allgemein
| News
ZVEI e.V.
http://www.zvei.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen