Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Variantenreicher Baukasten an Multitouch-Panel und -Panel-PCs
Das passende Multitouch-Bedienpanel für jede HMI-Aufgabe
Bedienpanels müssen hinsichtlich Funktionalität und Ergonomie den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Dies spiegelt sich in einem extrem breiten Spektrum an notwendigen Displaygrößen und -formaten sowie Prozessorleistungen, Bau- und Anschlussarten bzw. Bedientechnologien wider. Eine trotz dieser Vielfalt durchgängige Lösung im einheitlichen Look & Feel bietet Beckhoff mit seinem flexiblen Multitouch-Panel- und -Panel-PC-Baukasten, den wir im Folgenden vorstellen.

Das Spektrum der Multitouch-Control-Panel- und -Panel-PC-Baureihen CP2xxx und CP3xxx eröffnet Anwendern aus Maschinen- und Anlagenbau bis hin zur Gebäudeautomation viel Innovationspotenzial durch neue Bedienphilosophien. Sie können dabei auf die gleiche Panel-Optik setzen und dennoch alle Freiheiten in Konstruktion und Design nutzen: Zu den Gehäusevarianten – als Einbau-Version und zur Tragarmmontage, in Displaygrößen von 7 bis 24\“, in den Formaten 16:9 (Widescreen), 5:4 und 4:3 sowie im Landscape- und Portrait-Modus – kommt ein breites Spektrum an Prozessoren auch der neuesten Genration hinzu. Dieses umfasst Intel-Celeron- und -Core-i3-, -i5- bzw. -i7-Prozessoren sowie die ARM-Cortex-A8-CPU. Je nach Bedarf lässt sich das HMI als aktiver Panel-PC oder als abgesetztes, rein passives Control Panel realisieren – entweder für den direkten Einbau oder die Tragarmmontage und mit unterschiedlichen Anschlussvarianten wie CP-Link 4 (vgl. Kasten S. 49).

Effiziente Maschinenbedienung mittels Multitouch

Im Consumer-Umfeld sind Multitouch-Displays längst zur etablierten Bedienphilosophie geworden. Dieser Trend zeigt sich zunehmend auch bei industriellen Anwendungen: Zum einen werden die aus dem Alltag gelernten Bedientechniken im Maschinenumfeld unbewusst oft schon vorausgesetzt und ohne Multitouch-Display schmerzlich vermisst. Zum anderen lassen sich viele Bedienfunktionen erst mit Multitouch wirklich ergonomisch und effizient umsetzen. Ein Paradebeispiel hierfür ist die Zwei-Fingerbedienung, das heißt, das Drücken einer Taste und das Bestätigen über eine zweite Taste. Weitere Möglichkeiten eröffnen Funktionen wie Zoomen für Detailinformationen, Blättern in einer Bedienungsanleitung oder per Fünf-Finger-Modus eine Gestenerkennung (Pattern Recognition) sowie das gleichzeitige Verändern von mehreren Parametern. Dass es sich hierbei keineswegs um technische Spielereien handelt, zeigen folgende konkrete Anwendungsbeispiele: So können Bediener durch Multitouch zu einer Zwei-Handbedienung gezwungen werden, was automatisch die volle Aufmerksamkeit auf das Panel erfordert und somit die Bediensicherheit erhöht. Bei großen und ausgedehnten Maschinen bzw. Anlagen wird die Visualisierung deutlich komfortabler, indem die Bediener auf dem Display durch das Innenleben der Maschine gleiten und per Gesten Details vergrößern können. Einen echten Mehrwert stellt auch die vom Smartphone bekannte Zoomfunktion dar, z.B. als Hilfe für einen unerfahrenen Maschinenbediener, der eine eingehende Störmeldung heranzoomen und so die hinterlegten Handlungsanweisungen erkennen kann. Zudem lassen sich mit der Multitouch-Lösung die elektromechanischen Taster eines Bedienpanels ganz nach Bedarf teilweise oder komplett ersetzen.

Vorteile auch bei konventionellen Anwendungen

Auch wenn die Multitouch-Technologie derzeit ein klarer Trend im Panel-Markt ist, so setzen viele Maschinenbauer nach wie vor auf Singletouch-Bedienung. Diesem Bedarf wird das breite Gerätespektrum der Multitouch-Baureihen von Beckhoff nicht nur gerecht, sondern es bietet auch bei solchen Anwendungen Vorteile. Beide Geräteserien zeichnen sich durch elegantes Design und geringe Bautiefe aus. Gegenüber den bisherigen Geräten ergeben sich Kosteneinsparungen von bis zu 28%. Maschinenbauer profitieren also hinsichtlich Konstruktionsaufwand bzw. Investitionssumme und können bisherige Visualisierungsanwendungen unverändert übernehmen. Durch die Verwendung von Aluminium sind die Panel robust und industrietauglich. Ein schmaler, umlaufender Metallschlagschutz sichert die Touchscreen-Oberfläche bzw. das Display vor mechanischer Zerstörung. Die durchgängige Glasoberfläche ist chemisch gehärtet, entspiegelt und bietet so hohe Widerstandskraft gegen Umwelteinflüsse.

Panel-PCs für Einbau und Tragarm

Das Spektrum an Multitouch-Panel-PCs deckt mit vier Baureihen – für den weiten Betriebstemperaturbereich von 0 bis 55°C (0 bis 45°C bei CP32xx) – viele Leistungs- und Montageanforderungen ab. Es umfasst:

Seiten: 1 2 3 4Auf einer Seite lesen

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
http://www.beckhoff.com
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Eine universelle Maschine für die Werkstatt – das war und ist die gelebte Idee der Firma DVS Universal Grinding. Mit der UGrind lassen sich Werkstücke einfach und schnell drehen und schleifen. Von hochpräzisen Rotorwellen für den Elektroantrieb über die Werkzeugherstellung bis hin zur hartstoffbeschichteten Bremsscheibe für den Sportwagen bietet das Unternehmen eine intuitiv bedienbare Werkzeugmaschine an. Der Fokus liegt dabei auf der Fertigung von kleinen und mittleren Serien. Für eine sichere Energieführung setzt der Anbieter auf ein anschlussfertiges Energiekettensystem von Igus, das 80 Prozent der Arbeitszeit einspart.

mehr lesen
Anzeige